Blue Planet Award 2010:
Wieczorek-Zeul hält Laudatio für Flüchtlings- und Menschenrechtsaktivisten Elias Bierdel

Im Rahmen der diesjährigen ethecon Tagung am 20. November in Berlin erhält der Flüchtlings- und Menschenrechtsaktivist Elias Bierdel/Österreich den Internationalen ethecon Blue Planet Award 2010. Die Laudatio hält die Bundestagsabgeordnete und ehemalige Bundesministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul.

Elias Bierdel ist als Leiter und Vorsitzender der Hilfsorganisation „Komitee Cap Anamur/Deutsche Notärzte“ bekannt geworden. Als solcher war er im Jahr 2004 an der Rettung von 37 afrikanischen Flüchtlingen beteiligt, die auf ihrer Überfahrt nach Europa in Seenot geraten waren. Drei Wochen lang wurde dem Rettungsschiff die Einfahrt in den nahegelegenen italienischen Hafen verboten. Im Anschluss wurden Bierdel sowie der Kapitän und der erste Offizier wegen „Schlepperei“ festgenommen, es drohten mehrjährige Haftstrafen und eine hohe Geldbuße. Die Kaution für die Freilassung während des fünfjährigen Prozesses betrug 2 Millionen Euro. Der Freispruch erfolgte im Oktober 2009.

Als Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung war Heidemarie Wieczorek-Zeul eine der wenigen, die sich von Anfang an auf die Seite Bierdels gestellt und nach der Festnahme seine sofortige Freilassung gefordert haben. Die Ministerin sagte damals, „Bierdel darf nicht dafür bestraft werden, dass er Menschen in Not geholfen hat“. Sie erklärte außerdem: „Das Flüchtlingselend zeigt, wie unmittelbar humanitäre Katastrophen auch uns betreffen können. Afrika ist unser Nachbar-Kontinent. Deshalb haben wir in Europa eine besondere Verantwortung für die Menschen, die dort leben.“

Der öffentliche Festakt zur Preisverleihung des „Blue Planet Award 2010“ an Elias Bierdel findet statt am

Samstag, 20. November, 14.00 Uhr
Pfefferwerk „Großen Saal“
Schönhauser Allee 176, 10199 Berlin

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden der scheidende Geschäftsführer Tony Hayward, der designierte Geschäftsführer Bob Dudley, das weitere Management und die GroßaktionärInnen von BP mit dem „Internationalen ethecon Black Planet Award 2010“ geschmäht. Der milliardenschwere BP-Konzern hat durch einzig dem Profit geschuldete Einsparungen im Bereich der Sicherheit im April dieses Jahres eine der schlimmsten Umweltkatastrophen aller Zeiten und den Tod von 11 Arbeitern verschuldet. Mit dem entstandenen Ölteppich hat BP buchstäblich für einen „Schwarzen Planeten“ gesorgt. Die Schmährede auf BP wird das ehemalige Mitglied des Bundestages und der jetzige Chefredakteur der Vierteljahresschrift Lunapark21 Dr. Winfried Wolf halten.

Die Veranstaltung ist kostenlos aber anmeldepflichtig. Teilnehmer können sich anmelden beim

ethecon Tagungsbüro
Schweidnitzer Str. 41
40231 Düsseldorf

Telefon 0211 - 26 11 210
Telefax 0211 - 26 11 220
eMail mailto:info@ethecon.org

Die beiden jährlichen Preise verleiht „ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie“ seit 2006. Der internationale Positiv-Preis „Blue Planet Award“ würdigt außerordentlichen Einsatz zum Erhalt und zur Rettung des „Blauen Planeten“. Der internationale Schmähpreis „Black Planet Award“ prangert herausragende Verantwortung für den Ruin und die Zerstörung des „Blauen Planeten“ an.

ethecon ist im Gegensatz zu den vielen Konzern-, Familien-, Kirchen-, Partei- und Staatsstiftungen eine der wenigen Stiftungen „von unten“, die sich vor allem in der Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen sieht. Die noch junge Stiftung finanziert sich über Zustiftungen, Spenden und Fördermitgliedschaften.

Vorankündigung: Die Pressekonferenz zur ethecon Tagung und Preisverleihung findet in Anwesenheit des Preisträgers Elias Bierdel statt:

Samstag, 20. November 2010, 12.00 Uhr
Pfefferwerk Haus 8, Presseraum
Schönhauser Allee 176, 10199 Berlin

Druckansicht      zurück nach oben101014
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!