Guten Tag,

nur noch eine Woche bis zur ethecon Tagung „Atomkraft - Nein danke!“ mit Verleihung der beiden internationalen ethecon Preise. Uns war vorher klar, wie aktuell Thema und Referent unserer Tagung so kurz nach dem Transport der elf Castoren nach Gorleben sein würden. Wie dramatisch sich die Ereignisse rund um diesen Transport allerdings entwickeln würden, das war uns nicht klar.

Um so besser, dass Wolfgang Ehmke am Samstag, 20. November 2010 unser Referent ist. Er ist im Vorstand der legendären Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg und von Anbeginn der Widerstandsaktionen im Wendland dabei. In Berlin wird er uns topaktuelle Einblicke in das Geschehen vor Ort geben können, wie wir sie sonst von niemandem erhalten.

Da die Plätze begrenzt, das Interesse groß ist, teilen wir seit drei Wochen wöchentlich den Buchungsstand für diese Veranstaltung mit. Heute sieht es so aus: fast alle Plätze sind belegt, die Tagung ist zu 97 Prozent ausgebucht. Das heißt also, es gibt tatsächlich nur noch einige wenige Plätze (Größenordnung: etwa ein Dutzend). Falls jemand noch Interesse hat - jetzt hier anmelden. Die Veranstaltung ist kostenfrei, aber anmeldepflichtig. Jede Buchung wird streng nach Eingang registriert und bestätigt.

Wer nicht bei der Tagung in Berlin persönlich dabei sein kann, muss dennoch nicht „außen vor“ bleiben: Wie das geht, erfahren Sie in dieser ethecon email info.

Mit solidarischen Grüßen

Axel Köhler-Schnura / Bettina Schneider
ethecon Stiftung Ethik & Ökonomie
www.ethecon.org / info@ethecon.org

* „ethecon“ ist die Zusammensetzung der englischen Begriffe „ethics“ (Ethik) und „economics“ (Ökonomie). Mehr zu „ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie“ am Ende dieser eMail und auf unserer Internetseite.

____________

Sie finden in dieser ethecon email info
(hier nur die Überschriften, die Artikel weiter unten in dieser eMail):

: 1
AKTUELL - Anmeldepegel:
Jetzt Platz sichern!

: 2
ethecon Tagung:
Übertragung per Livestream

: 3
ethecon Tagung:
Pünktlich da sein!

: 4
Sparpaket stoppen!
Bundestag belagern!

: 5
Einmischen!
Stiften gehen!

____________

: 1
AKTUELL - Anmeldepegel:
Nahezu ausgebucht!

Der aktuelle Anmeldepegel für die ethecon Tagung 2010 „Atomkraft - Nein danke!“ mit Verleihung der beiden internationalen ethecon Preise liegt bei 97%. Damit sind nun fast alle Plätze belegt. Jetzt wird es langsam wirklich drängend, sich hier noch einen Platz zu sichern. Die Veranstaltung ist kostenfrei, aber anmeldepflichtig. Die Plätze werden strikt nach Eingang der Anmeldung vergeben.

Wichtig: Um möglichst vielen die Teilnahme zu ermöglichen, bitten wir ausdrücklich um Abmeldung, wenn ein gebuchter Platz nicht wahrgenommen werden kann.

ethecon Tagung 2010

Atomkraft - Nein danke!
Wolfgang Ehmke / BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg

Verleihung der beiden
internationalen ethecon Preise

Blue Planet Award 2010

an Elias Bierdel (Flüchtlings- und Menschenrechtsaktivist/Österreich)
Laudatio: Heidemarie Wieczorek-Zeul (MdB)

Black Planet Award 2010

an Großaktionäre und verantwortliches Management des BP-Konzerns
Schmährede: Dr. Windfried Wolf (Chefredakteur LunaPark21)

Samstag, 20. November 2010, 14 Uhr
Pfefferwerk Großer Saal
Schönhauser Allee 176, 10199 Berlin

Das komplette Tagungsprogramm, den Tagungsflyer und weitere Informationen finden Sie auf der ethecon Internetseite. Die Tagung ist kostenfrei, aber anmeldepflichtig.

Wer sich noch nicht angemeldet hat,
kann sich jetzt hier anmelden.

: 2
ethecon Tagung:
Übertragung per Livestream

„Public Viewing“ - seit den großen Sportereignissen der letzten Jahre durchaus üblich. Gut, ein Livestream ist nicht dasselbe wie Riesenleinwände auf öffentlichen Plätzen oder in Fussballstadien. Aber immerhin, ein Livestream ist fast wie Fernsehen, es wird möglich, die gesamte Veranstaltung am Bildschirm zuhause zu verfolgen.

Also gute Nachrichten für alle, die am Samstag nächster Woche nicht persönlich an unserer ethecon Tagung dabei sein können. Jeder, der Interesse am Thema „Atomkraft - Nein danke!“ und/oder an der Verleihung unserer beiden internationalen Preise hat, kann trotzdem zusehen. Wie bereits im letzten Jahr übertragen wir die Veranstaltung per Livestream in Echtzeit, beim letzten Livestream hatten sich immerhin fast 500 Menschen zugeschaltet.

Um zuzusehen, ist nichts anderes nötig, als ein Bildschirm und ein Internetzugang. Einfach unsere Seite www.ethecon.org öffnen, und schon sind Sie dabei. Der Livestream läuft am 20. November ab 14 Uhr direkt auf der Startseite.

Unser Livestream wird - wie so Vieles bei uns - nur durch ehrenamtliche Unterstützung möglich: Einige Auszubildende aus dem Bereich Medien helfen uns. Bereits hier ein großes Dankeschön dafür!

Ein Livestream ist natürlich nicht zu vergleichen mit einer persönlichen Teilnahme, aber immerhin! Falls Sie zur Tagung verhindert sind und den Livestream verfolgen, würden wir uns über eine Rückmeldung freuen: Wie fanden Sie das Angebot des Livestreams? Wie fanden Sie die Veranstaltung?

: 3
ethecon Tagung:
Rechtzeitig ab 13 Uhr da sein!

Da im Gegensatz zu den Vorjahren der Große Saal im Pfefferwerk - aus heutiger Sicht - fast vollständig ausgebucht ist, bitten wir um rechtzeitiges Erscheinen. Wir beginnen pünktlich um 14 Uhr. Da der Einlass nicht ohne Klärung der Registrierung mit Übergabe der ausführlichen Tagungsunterlagen möglich ist, nimmt er einige Zeit in Anspruch. Und da wie stets auch einige ohne Anmeldung kommen und auf einen der raren Restplätze hoffen, wird die Registration pünktlich um 14.15 Uhr geschlossen. Bis dahin nicht wahrgenommene Reservierungen verfallen.

Seien Sie also bitte ab 13 Uhr da, damit wir noch möglichst viele ausgefallen Plätze noch vor Ort vergeben können. Danke.

Bitte beachten Sie auch, dass wir aus ökologischen Gründen die bei der Registrierung ausgegebenen Namensschilder nach der Veranstaltung wieder einsammeln. Sie sind aus langlebigem Material und können bei der nächsten Veranstaltung wieder verwendet werden.

Anmeldeschluss für die Anmeldung zur ethecon Tagung ist am kommenden Donnerstag, 18.11., um 17.00 Uhr. Am Mittwoch werden wir ein letzte Erinnerung vermailen. Danach können eingehende Anmeldungen nicht mehr bearbeitet werden, da sich das Organisationsteam aus dem Düsseldorfer Tagungsbüro auf den Weg nach Berlin macht.

Wer sich danach noch spontan zur Teilnahme entschließt, der kann nur noch am Tag der Veranstaltung selbst versuchen, einen Platz zu ergattern. Das allerdings ohne Gewähr, da wie gesagt die meisten Plätze schon vergeben sind. Aber nach allen Erfahrungen der vergangenen Jahre, werden durch Ausfall aus unterschiedlichen Gründen unmittelbar vor der Veranstaltung noch Plätze frei werden.

Wer sich jetzt noch einen Platz bei unserer Veranstaltung sichern möchte, kann das hier tun.

Abmeldung: Wenn Sie sich zur Tagung angemeldet haben, jedoch bereits heute absehbar verhindert sind, melden Sie sich bitte mit einer kurzen eMail an uns oder einem Anruf beim ethecon Tagungsbüro (0211 - 26 11 210) ab. Sie ermöglichen damit anderen Interessierten die Teilnahme.

: 4
Sparpaket stoppen!
Bundestag belagern!

Am 26. November will die Bundesregierung ihr „Sparpaket“ im Bundestag zur Abstimmung stellen. Ein Drittel der Sparmaßnahmen liegt im Sozialbereich. Es werden also wieder einmal insbesondere diejenigen belastet, die ohnehin schon wenig haben. Schon seit vielen Jahren wird durch den Abbau des Sozialstaats die Schere zwischen arm und reich immer größer. Die ärmsten zwei Drittel der Bevölkerung in der Bundesrepublik verfügen gemeinsam gerade mal über zehn Prozent des gesellschaftlichen Vermögens, während sich die reichsten zehn Prozent der BürgerInnen zwei Drittel des Vermögens teilen. Mit dem Argument, die Kassen seien leer, wurden dennoch massive Angriffe (Hartz IV, Rente mit 67 etc.) auf die Lebensgrundlage von Erwerbslosen, Alleinerziehenden, RentnerInnen und GeringverdienerInnen gerechtfertigt.

Wenn es jedoch um die Interessen der Banken und Konzerne geht, ist das Geld da. Das hat die Wirtschaftskrise gezeigt. Wer reich genug ist, der erhält auch einen Rettungsschirm. Anstatt die gesellschaftlichen Ursachen der Krise anzugehen, wird der gesellschaftliche Reichtum munter weiter von unten nach oben umverteilt.

Gegen diese Umverteilung in die falsche Richtung wird am 26. November in Berlin demonstriert. Der Treffpunkt zur Belagerung des Bundestags ist um 10.00 Uhr am Brandenburger Tor. Das Motto: Sparpaket stoppen! Organisiert wird die Belagerung vom Berliner Krisenbündnis „Wir zahlen nicht für Eure Krise“.

ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie unterstützt ausdrücklich den Aufruf zum Stopp dieses ungerechten Sparpakets. Die aktuell verkündeten 61 Milliarden Euro Mehreinnahmen, mit denen die Steuerschätzer nun rechnen, machen das Sparpaket überflüssig. Wenn die schwarz-gelbe Regierung es dennoch durchdrückt, dann nur, um sich auf Kosten der ärmsten Teile der Gesellschaft zu sanieren. Oder um das Geld denjenigen geben zu können, die jetzt bereits das meiste Geld und den größten Einfluss haben: Die FDP hat schon angekündigt, dass sie für ihre Klientel eine Steuersenkung noch in dieser Legislaturperiode erreichen will.

: 5
Einmischen!
Stiften!

Die ethecon Tagung am 20. November in Berlin ist für unser junge - und kleine ausgesprochen kleine - Stiftung von unten die Möglichkeit, sich und ihre Ziele vorzustellen und um Unterstützung zu werben. ethecon ist systemkritisch und antikapitalistisch. ethecon tritt konsequent für Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie ein. ethecon bleibt nicht bei den Symptomen stehen, sondern setzt bei den gesellschaftlichen Wurzeln an. ethecon geht davon aus, dass sich Gerechtigkeit, Frieden und intakte Umwelt nur über gesellschaftlichen Wandel herstellen lassen werden, das Profitsystem muss zu Gunsten eines Solidar-Systems weichen.

Wir sagen es ganz offen: wir brauchen Unterstützung. Wir brauchen Sie als Fördermitglied, als Spender/in, als Zustifter/in. - Stopp, nicht abschalten! Zustiften geht auch mit kleinem Geld. Wer die Mindest-Zustiftung von 5 Tsd. Euro nicht hat (wer hat schon mal eben 5 Tsd. Euro?!), der kann mit einem kleinen Betrag ab 20 Euro monatlich die Zustiftung ansparen.

Warum stiften? Weil es um die Zukunft der Kinder und Enkel geht. Alles, was Konzerne und ihre Handlanger in Medien und Politik verbrechen, trifft nicht nur uns heute, sondern noch viel mehr die nach uns kommenden Generationen. Die Stiftung schafft genau an dieser Stelle Kontinuität. Deshalb stiften! Zustiften (ab 5.000 Euro) geht hier. Eine Ansparzustiftung (ab 20 Euro monatlich) kann hier eingerichtet werden. In 2004 haben wir die Stiftung ethecon ins Leben gerufen. Zu zweit. Heute sind wir schon achtzehn StifterInnen! Und vielleicht sind Sie der/die Neunzehnte.

Wichtig: Alle hier vorgestellten Zuwendungen wirken steuersenkend und werden entsprechend bescheinigt. Sichern Sie sich hier kostenlos die ausführlichen Informationen zu allen steuerwirksamen Möglichkeiten der Förderung.

Am 20. November können Sie uns persönlich kennen lernen. In Berlin im Pfefferwerk, Schönhauser Allee 176, ab 14 Uhr. Da können Sie sehen, wofür stehen. Kommen Sie zur Tagung! Erzählen Sie Freunden und Bekannten von uns! Besser noch: Bringen Sie diese zur Tagung mit!

Falls Sie am 20.11. verhindert sind, aber dennoch Interesse haben an ethecon, dann laden Sie uns doch einfach zu sich nach Hause ein. Oder organisieren Sie mit weiteren Interessierten aus Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis eine kleine Veranstaltung zur Vorstellung von ethecon. Gerne kommen wir - auch wenn der Kreis klein ist oder nur Sie alleine Interesse haben.

Übrigens: Wenn Sie unsere Tagung fördern möchten, dann bitte mit dem Stichwort „Tagung 2010“. Wenn Sie anlässlich der Preisverleihung an Elias Bierdel die ethecon Kampagne „Fluchtursachen bekämpfen!“ unterstützen wollen, dann vermerken Sie bitte das als Stichwort. Spenden können Sie hier. Fördermitglied (ab 60 Euro jährlich) werden Sie hier.

_____________

Es gibt in Deutschland ca. 20 Tsd. Stiftungen, international mehrere hunderttausend. Zumeist sind es Konzern-, Familien-, Kirchen-, Partei- und Staatsstiftungen, denen es in erster Linie um Macht und Geld geht, etwa den Erhalt großer Familienvermögen bzw. die Sicherung der gegebenen politischen Verhältnisse. Es gibt auch Förderstiftungen für alle möglichen Zwecke und sehr viele karitative Stiftungen, die sich um eine Vielzahl von Umweltschutz-, Gesundheits- etc. Problemen kümmern.

ethecon ist eine der wenigen Stiftungen, die sich system-, konzern- und globalisierungskritisch für einen grundlegenden Wandel der Verhältnisse engagieren. ethecon ist eine Stiftung „von unten“, die sich vor allem in der Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen sieht.

Die Stiftung hat derzeit 14 StifterInnen, weitere Zustiftungen, Spenden und Fördermitgliedschaften sind willkommen.

Spenden bitte an:

EthikBank
Konto 30 45 536
BLZ 830 944 95
Internationale Bankverbindung
BIC GENODEF1ETK
IBAN DE 58 830 944 95 000 30 45 536

Werden Sie Fördermitglied. Ab 60 Euro jährlich möglich. Formlose Mitteilung unter Angabe eines Kontos zur Abbuchung des Beitrages genügt: mailto:info@ethecon.org

Bei Interesse an einer Zustiftungen sprechen Sie am besten mit uns. Kurze Nachricht genügt.

Online-spenden können Sie hier. Fördermitglied (ab 60 Euro jährlich) werden Sie hier. Zustiften (ab 5.000 Euro) können Sie hier. Eine Ansparzustiftung (ab 20 Euro monatlich) zeichnen Sie hier.

ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie
Wilhelmshavener Str. 60
D-10551 Berlin
Fon 030 - 22 32 51 45
eMail mailto:info@ethecon.org
Internet http://www.ethecon.org/

Oder direkt an den Vorstand:

Axel Köhler-Schnura
Schweidnitzer Str. 41
40231 Düsseldorf
Fon 0211 - 26 11 210
Fax 0211 - 26 11 220
eMail mailto:aks@ethecon.org

Vorstand

Axel Köhler-Schnura/Düsseldorf
Dipl. Kfm./Träger des Preises für Zivilcourage 2000

Hubert Ostendorf/Düsseldorf
Dipl. Rel. Päd./Journalist und Galerist

Gudrun Rehmann/Detmold
Journalistin

Kuratorium

Elke von der Beeck/Wuppertal
Erwachsenenbildnerin

Uwe Friedrich/Bonn
Dipl. Ing. und Stadtplaner/Betriebsratsvorsitzender

Katharina Kniesche-Schubert/Hamburg
Bankkauffrau/Betriebsratsvorsitzende

Christiane Schnura/Düsseldorf
Dipl.Soz.Päd.

Wolfgang Teuber/Lübeck
Journalist

Karen Teuber-Genn/Norden
Dipl.Päd. und Theaterpädagogin

Lydia Will/Bergisch Gladbach
Studentin

Druckansicht      zurück nach oben101117
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!