Lebhaftes Interesse an internationaler
ethecon-Tagung 21. November 2009/Berlin

André Shepherd, US-Kriegsdeserteur, berichtet über seine Desertion, die Illegalität in Deutschland und seinen Asylantrag.
„ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie“ lädt ein zur internationalen Tagung:

Fahnenflucht
Krieg & Desertion
21. November 2009, 14.00 Uhr
Pfefferwerk „Großer Saal“
Schönhauser Allee 176, 10199 Berlin

André Shepherd wurde 1977 in Cleveland/Ohiogeboren. Im Jahr 2004 wurde André Shepherd als US-Soldat in den Irak verlegt. Nach einem halben Jahr Einsatz kam er mit seiner Einheit nach Katterbach in Bayern. Dort setzte er sich intensiv damit auseinander, wie das US-Militär im Irak gegen die Zivilbevölkerung vorgeht. Am 1. April 2007 erfuhr André Shepherd, dass er erneut in den Irak verlegt werden sollte. Daraufhin desertierte er. Nach 19 Monaten Illegalität in Deutschland stellte er im Herbst 2008 in Deutschland einen Antrag auf politisches Asyl.

Die Resonanz auf die Tagung ist außerordentlich lebhaft. Insbesondere, weil das Programm der Tagung weitere Höhepunkte vorsieht:

An den internationale bekannten Friedens- und Menschenrechtsaktivisiten Uri Avnery aus Israel wird internationale ethecon-Preis „Blue Planet Award 2009“ verliehen. Die Laudatio wird der Verleger Abraham Melzer halten.

Die Besitzerfamilie Wang, der Geschäftsführer Lee Chih-tsuen und das verantwortliche Management des multinationalen Chemie-Konzerns FORMOSA PLASTICS GROUP aus Taiwan wir der internationale Schmähpreis „Black Planet Award 2009“ verliehen. Die Begründung wird von dem international renommierten Toxikologen Prof. Otmar Wassermann vorgetragen.

„ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie“ ist im Gegensatz zu den vielen Konzern-, Familien-, Kirchen-, Partei- und Staatsstiftungen eine der wenigen Stiftungen „von unten“. ethecon sieht sich in der Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen. Die Stiftung hat derzeit elf StifterInnen und ist offen für weitere Zustiftungen.

Kostenfreie Anmeldung zur Tagung und Preisverleihung:

ethecon Tagungsbüro
Schweidnitzer Str. 41
40231 Düsseldorf

Telefon 0211 - 26 11 210
Telefax 0211 - 26 11 220

eMail mailto:info@ethecon.org

Weitere Informationen, Hintergründe,
O-Töne und Interview-Termine bei:
Hubert Ostendorf (Vorstand ethecon)
0152 - 21 52 90 77

Druckansicht      zurück nach oben110426
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!