Guten Tag,

nur noch 12 Tage bis zur ethecon Gentechnik Tagung mit Verleihung der beiden internationalen ethecon Awards 2011. Hier im (ehrenamtlichen) Tagungsbüro laufen die Anmeldungen auf Hochtouren. Wir sind bereits zu 70 Prozent ausgebucht.

> Die Tagung ist kostenfrei, aber ohne Anmeldung kein Einlass. Also direkt anmelden. Für die verbindliche Anmeldung sind vollständige Adressangaben (aller gemeldeten Personen) erforderlich.

> Fördermitglieder werden beim Einlass und bei der Signierstunde mit Angela Davis im Rahmen der Tagung bevorzugt. Hier können Sie Fördermitglied werden.

> Wichtig: Wir bitten diejenigen, die sich bereits angemeldet haben, aber nun doch verhindert sind, darum, sich unbedingt abzumelden, damit die Plätze neu vergeben werden können. Jeder Platz ist begehrt.

=> Detaillierte Infos weiter unten in dieser ethecon email info.

Außerdem in dieser ethecon email info: Das atomare Desaster in Fukushima geht weiter. Der Internationale ethecon Black Planet Award 2011 an Tsunehisa Katsumata, Masataka Shimizu, Toshio Nishizawa sowie die hinter diesen stehenden GroßaktionärInnen des TEPCO-Konzerns erhält aktuell weiteres Gewicht.

Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf unserer Facebook-Seite - ein Besuch lohnt sich!

Mit solidarischen Grüßen
Axel Köhler-Schnura / Bettina Schneider
ethecon Stiftung Ethik & Ökonomie
www.ethecon.org / info@ethecon.org

* „ethecon“ ist die Zusammensetzung der englischen Begriffe „ethics“ (Ethik) und „economics“ (Ökonomie). Mehr zu „ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie“ am Ende dieser eMail und auf unserer Internetseite.
______________

Sie finden in dieser ethecon email info
(hier nur die Überschriften, die Artikel weiter unten in dieser eMail):

: 1
ethecon Tagung 2011:
Aktueller Stand

: 2
ethecon Tagung 2011:
Das Programm

: 3
ethecon Tagung 2011:
Jetzt Bücher, DVD und CD bestellen

: 4
Black Planet Award:
Schmährede von Prof. Elmar Altvater

: 5
TEPCO:
Fukushima und kein Ende

: 6
Fukushima:
Unterstützung für Opfer

: 7
In eigener Sache:
Spenden, stärken, stiften!

______________

: 1
ethecon Tagung 2011:
Aktueller Stand

Seit nunmehr vier Wochen ist der Termin der diesjährigen ethecon Tagung bekannt. Die engagierten Medien haben reagiert. U.a. finden sich Berichte in den überregionalen Tageszeitungen junge Welt und Neues Deutschland.

ethecon Tagung 2011
Gentechnik made by profit

Verleihung der beiden internationalen ethecon Awards 2011 an Angela Davis (Blue Planet Award)
und die Verantwortlichen von TEPCO/Japan (Black Planet Award)

Samstag, 19. November, 14 Uhr bis 19 Uhr
Pfefferwerk, „Großer Saal“
Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin

Auf Grund der Tatsache, dass bereits die ethecon Tagung 2010 vollständig ausgebucht war, haben wir in diesem Jahr die Publikumskapazität nochmals erweitert. Aber dennoch sind zwei Wochen vor der Tagung bereits über 70 Prozent aller Plätze belegt.

Der Andrang zur ethecon Tagung 2011 ist groß. Wenn Sie dabei sein wollen, müssen Sie sich jetzt direkt anmelden.

Die Tagung ist zwar kostenfrei, aber ohne Anmeldung ist kein Einlass möglich. Für eine verbindliche Anmeldung benötigen wir den vollständigen Namen und die Kontaktadresse aller TeilnehmerInnen.

Zudem werden selbstverständlich unsere Fördermitglieder bei Einlass, Platzierung etc. bevorzugt. Es empfiehlt sich also, Fördermitglied zu werden. Das lohnt sich auf Dauer, denn auch bei allen künftigen Tagungen und Preisverleihungen genießen sie den Premiumstatus Ihrer Mitgliedschaft.

Abmeldungen: Aufgrund des Andrangs bitten wir diejenigen, die sich bereits angemeldet haben, aber doch nicht teilnehmen können, um Abmeldung, damit die Plätze neu vergeben werden können.

: 2
ethecon Tagung 2011:
Programm

Tagungsthema 2011: Gentechnik made by profit

Seit Jahrzehnten bereits tobt die Schlacht um die Gentechnik. Obwohl in Deutschland lediglich 6 Prozent der Bevölkerung Gentechnik befürworten, lassen die Konzerne nicht locker. Sie wollen diese unabsehbar riskante Technologie durchsetzen. Dabei geben selbst Konzerne wie MONSANTO zu, dass Gentechnik keinen Sinn macht. Aber es locken Patente auf Leben und damit entsprechende Super-Profite.

Verleihung des Internationalen ethecon Blue Planet Award 2011 an Angela Davis / Laudatio Gregor Gysi

Der Internationalen ethecon Blue Planet Award 2011 geht an die US-amerikanische Bürger- und Menschenrechtsaktivistin Angela Davis. Sie wurde vom FBI auf die Liste der meistgesuchten Verbrecher gesetzt und sollte unter fingierter Anschuldigung in der Gaskammer sterben. Nur, weil sie für Bürgerrechte und Beendigung der Rassentrennung kämpfte. Eine noch nie dagewesene weltweite Solidaritätsbewegung rettete das Leben von Angela Davis. Im Jahr 1972 musste sie von allen Vorwürfen freigesprochen und frei gelassen werden. Seither ist Angela Davis aktiv gegen Rassendiskriminierung und Unrecht in den Gefängnisssen. Sie setzt sich darüber hinaus für die Frauenrechte ein.

Die Preisträgerin des Internationalen ethecon Blue Planet Award 2011 wird ihre Auszeichnung am 19. November in Berlin persönlich in Empfang nehmen. Die Laudatio hält Dr. Gregor Gysi.

Für die erstmals auf der ethecon Tagung zu sehende Fotoshow „Angela“ zeichnet Maraike Schnura verantwortlich.

Verleihung des Internationalen ethecon Black Planet Award 2011 an Tsunehisa Katsumata, Masataka Shimizu, Toshio Nishizawa sowie die hinter diesen stehenden GroßaktionärInnen des TEPCO-Konzerns

Der ethecon Black Planet Award 2011 stellt Tsunehisa Katsumata, Masataka Shimizu, Toshio Nishizawa sowie die hinter diesen stehenden GroßaktionärInnen des TEPCO-Konzerns an den internationalen Pranger. Sie sind verantwortlich für die wohl größte Industrie-Katastrophe der Menschheitsgeschichte in Fukushima/Japan. Einzig aus Profitgier.

Die Preisträger des Black Planet Award werden ihre Preistrophäe im Jahr 2012 im Rahmen spektakulärer Aktionen im Juni 2012 in Japan überreicht bekommen. Die Schmährede wird in Berlin Prof. Elmar Altvater halten (siehe auch Artikel :4).

Rapper Kern
Sonderklassen-HipHop mit Wumm!

Ein besonderer Höhepunkt der ethecon Tagung 2011 wird der Rapper Kern sein. Soeben erschien sein neues Album „Zeitlos“ (Label: Streethop Records, Offenburg; Produzent: Oduza im Studio 74). Gleichzeitig hat er seine eigene Homepage gelauncht. Kern steuert auf unserer Veranstaltung zwei Songs bei, weil er Gesicht zeigen und aktiver Teil einer Gegenbewegung sein will, die unverantwortliches Handeln gegenüber Mensch und Umwelt nicht mehr akzeptiert.

Wir brauchen Ihre Spende

ethecon hat mit der Tagung 2011 und den beiden Preisen an Angela Davis und die Verantwortlichen bei TEPCO in Japan erhebliche Sonderbelastungen (etwa die weite Anreise von Angela Davis). Bitte spenden Sie großzügig, um unsere spannende Tagung mit diesem so außergewöhnlichen Gast zu ermöglichen!

Jetzt anmelden

Die Tagung ist zwar kostenfrei, aber ohne Anmeldung ist kein Einlass möglich. Für eine verbindliche Anmeldung benötigen wir den vollständigen Namen und die Kontaktadresse aller TeilnehmerInnen. Jetzt direkt anmelden.

Unsere Fördermitglieder werden bei Einlass, Platzierung etc. bevorzugt. Platz sichern, Fördermitglied werden.

Abmeldungen: Aufgrund des Andrangs bitten wir diejenigen, die sich bereits angemeldet haben, aber doch nicht teilnehmen können, um Abmeldung, damit die Plätze neu vergeben werden können.

: 3
ethecon Tagung 2011:
Jetzt Bücher, DVD und CD bestellen

Im Zusammenhang mit der Tagung bieten wir mehrere Materialien an:

> Zwei packende und interessante Bücher über Angela Davis. Eines der Bücher enthält im Preis eine DVD mit zwei Film-Dokumentationen.

> Die ethecon Fotoshow anlässlich der Verleihung des Internationalen Blue Planet Award 2011 an Angela Davis.

> Die CD „Zeitlos“ von Kern.

Mehr Information über die Bücher, die ethecon Black Planet DVD, die ethecon Fotoshow „Angela“ sowie eine Bestellmöglichkeit finden Sie hier.

Achtung: Die Bücher und Fotoshows gibt es natürlich erst zur ethecon Tagung am 19. November. Ihre Bestellung wird direkt NACH der Tagung ausgeliefert.

Für ethecon Fördermitglieder gibt es eine besondere Überraschung: Sie - und nur sie - können von Angela Davis signierte Exemplare bestellen (bitte auf der Bestellung angeben / wieder ein Grund, ethecon Fördermitglied zu werden).

Sie können es hier bei uns bestellen.

: 4
Black Planet Award:
Schmährede von Prof. Elmar Altvater

Die diesjährige Schmährede auf unsere Negativ-PreisträgerInnen wird der bekannte Politikwissenschaftler Prof. Dr. Elmar Altvater halten. Der emeritierte Professor des Otto-Suhr-Instituts der Freien Universität Berlin ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von attac und Gründungsmitglied des Instituts Solidarische Moderne. Im Jahr 2006 war er Vorsitzender des Ständigen Volkstribunals gegen europäische transnationale Unternehmen.

Prof. Altvater kritisiert die TEPCO-Manager und GroßaktionärInnen als „Charaktermasken eines Kapitalismus, der sich keine Fesseln anlegen lassen möchte, um möglichst große Profite machen zu können, auch wenn die Erde bebt, das Wasser sich zur Sintflut türmt und atomare Brennstäbe schmelzen ... Sie sind vermaledeit, weil der GAU, den sie auslösten, vermeidbar gewesen wäre.“ Wir sind sehr gespannt auf die vollständige Schmährede!

Wir laden ein zur Preisverleihung, die im Rahmen der ethecon Tagung 2011 stattfindet:

Samstag, 19. November, 14 Uhr bis 19 Uhr
Pfefferwerk, „Großer Saal“
Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin

Achtung: Die Tagung ist kostenlos, aber anmeldepflichtig.
Einlass streng nach Anmeldung. ethecon Fördermitglieder werden bevorzugt
(ein Grund mehr, ethecon Fördermitglied zu werden).

Der Andrang ist bereits sehr groß. Sofortige verbindliche Anmeldung empfiehlt sich daher dringend. Aufgrund der großen Nachfrage bitten wir diejenigen, die sich bereits angemeldet haben, aber doch nicht teilnehmen können, um Abmeldung, damit die Plätze neu vergeben werden können.

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Für die verbindliche Anmeldung benötigen wir den vollständigen Namen und die Kontaktadresse aller TeilnehmerInnen. Fördermitglieder werden bevorzugt. Eine Fördermitgliedschaft ist bereits ab 5 Euro im Monat möglich (für StudentInnen und andere NiedrigverdienerInnen auch darunter). Fördermitglied können Sie rasch noch hier werden.

: 5
TEPCO:
Fukushima und kein Ende

Die Verantwortlichen des TEPCO-Konzerns verleihen der Verleihung des Internationalen ethecon Black Planet Award 2011 an sie topaktuell weiteres Gewicht: Fast acht Monate nach Beginn der Katastrophe im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi ist die Ruine schon wieder außer Kontrolle geraten, bevor sie auch nur annähernd unter Kontrolle gebracht werden konnte. Anzeichen deuten darauf hin, dass eine Kernspaltung eingesetzt hat - ganz ungeplant. Dennoch spielen die Konzernvertreter den Vorfall herunter. Das hatten sie zu Beginn des Nukleardesasters ebenfalls getan. Damals mussten sie nur wenig später umso entschiedener das Ausmaß der Schäden und ihre Schuld daran eingestehen.

Jetzt zahlt der japanische Staat - und somit die durch atomare Verstrahlung geschädigte japanische Bevölkerung - Milliardenhilfen an TEPCO. Das Geld ist als Entschädigung für die Opfer gedacht. Der Zynismus dieser Situation lässt sich kaum leugnen. Die Milliardengewinne, die TEPCO in den Vorjahren gemacht hat, sind - natürlich! - beim Konzern und bei den AktionärInnen verblieben. Als Einsparungsmittel für die Zukunft erwägen die TEPCO-Verantwortlichen nicht etwa die Verringerung von Dividendenzahlungen, welche die AktionärInnen treffen würden. Stattdessen ist die Entlassung von 7.000 Mitarbeitern geplant.

Gleichzeitig wird in Japan immer noch die Propaganda verbreitet, die radioaktive Belastung sei gar nicht so schädlich. Um diese Behauptung zu widerlegen, empfehlen wir dieses Video mit dem Redebeitrag des Pathologen Prof. Alfred Böcking vom IPPNW. Bei der Aachener Mahnwache „Fukushima ist überall!“ hat dieser darauf hingewiesen, dass die Grenze für unschädliche Strahlenbelastung bei 0 liegt. Das lernt jeder Mediziner.

: 6
Fukushima:
Unterstützung für Opfer

Tomoyuki Takada ist vor fast drei Jahrzehnten aus Japan nach Deutschland gekommen. Seitdem lebt er hier. Und seit der Katastrophe in Fukushima wird er in Deutschland immer bekannter für seinen Einsatz gegen Atomkraft, spätestens seitdem er am 28. Mai bei der Anti-Atomkraft-Großdemonstration in Bonn gesprochen hat. Er hat sich vorgenommen, von Deutschland aus der Anti-Atomkraft-Bewegung in Japan auf die Sprünge zu helfen. Dafür hat er mit seiner Frau, Eva Axnix-Takada, das Forum Atomfree-eastwest gegründet. Es soll die japanische mit der deutschen Anti-AKW-Bewegung zusammenbringen.

Nach mehreren Reisen in das Katastrophengebiet ist Tomoyuki Takadas neueste Idee die Hilfsaktion „99 Weihnachtstaschen für die Kinder in Fukushima“. Je eine Weihnachtstasche soll jeweils an eine Klasse geschickt werden, die aus der evakuierten Region stammt. In der Tasche befinden sich kleine Geschenke, Informationsmaterial zum Thema Atomkraft und die Weihnachtsgrüße des oder der „Paten“ der jeweiligen Tasche. Patenschaften für eine Weihnachtstasche können für 30 Euro von Personen oder Organisationen übernommen werden. Die Idee dahinter ist, dass mit 99 Taschen für 99 Klassen etwa 3.000 Schüler und somit auch 6.000 Eltern erreicht werden können. Wer sich für eine solche Patenschaft interessiert, der kann sich bei Atomfree-eastwest melden und Details erfahren.

ethecon dankt Herrn Takada für seine Hilfe bei Recherche zu den verantwortlichen Managern und GroßaktionärInnen des TEPCO-Konzerns.

: 7
In eigener Sache:
Spenden, stärken, stiften!

Die großen Konzerne unter Druck zu setzen, die Verantwortlichen für globale Verbrechen an den Pranger zu stellen, die Tagung „Gentechnik made by profit“ auf die Beine zu stellen - all das kostet Geld. Das geht nicht ohne Unterstützung durch Spenden, Förderbeiträge und Zustiftungen.

Spenden Sie bitte hier, egal in welcher Höhe!

Werden Sie bitte hier Fördermitglied. Fördermitgliedschaften sind ab einem Betrag von 60 Euro jährlich möglich.

Eine Ansparzustiftung (ab 20 Euro monatlich) kann hier eingerichtet werden. Mit einer Zustiftung (ab 5.000 Euro) können Sie ethecon hier stärken.

Im September sind zwei neue (Anspar-)ZustifterInnen zu ethecon gestoßen. Wir freuen uns außerordentlich darüber, dass ethecon mittlerweile von 23 StifterInnen getragen wird.

Jetzt sind Sie dran. Von Ihnen hängt es ab, wann ethecon 25 StifterInnen hat.

Zustiften ist nicht drin? Nein! - Bei ethecon können Sie bereits mit kleinen monatlichen Beträgen zustiften. Mittlerweile acht AnsparzustifterInnen sparen mit Beträgen ab 20 Euro monatlich ihre Zustiftung an. 15 weitere ZustifterInnen haben Beträge ab 5.000 Euro aufwärts in das Stiftungsvermögen eingebracht.

Wichtig: Alle Zuwendungen an ethecon werden steuerwirksam bescheinigt und können - falls eine Steuererklärung gemacht wird - über Steuerersparnisse je nach persönlichem Steuersatz refinanziert werden.

Wenn Sie mehr über uns wissen wollen, dann bestellen Sie hier kostenlos die ausführlichen Stiftungsbroschüre „Für eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung.“
______________

Es gibt in Deutschland ca. 20 Tsd. Stiftungen, international mehrere hunderttausend. Zumeist sind es Konzern-, Familien-, Kirchen-, Partei- und Staatsstiftungen, denen es in erster Linie um Macht und Geld geht, etwa den Erhalt großer Familienvermögen bzw. die Sicherung der gegebenen politischen Verhältnisse. Es gibt auch Förderstiftungen für alle möglichen Zwecke und sehr viele karitative Stiftungen, die sich um eine Vielzahl von Umweltschutz-, Gesundheits- etc. Problemen kümmern.

ethecon ist eine der wenigen Stiftungen, die sich system-, konzern- und globalisierungskritisch für einen grundlegenden Wandel der Verhältnisse engagieren. ethecon ist eine Stiftung „von unten“, die sich vor allem in der Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen sieht.

Die Stiftung hat derzeit 15 StifterInnen, weitere Zustiftungen, Spenden und Fördermitgliedschaften sind willkommen.

Spenden bitte an:

EthikBank
Konto 30 45 536
BLZ 830 944 95
Internationale Bankverbindung
BIC GENODEF1ETK
IBAN DE 58 830 944 95 000 30 45 536

Werden Sie Fördermitglied. Ab 60 Euro jährlich möglich. Formlose Mitteilung unter Angabe eines Kontos zur Abbuchung des Beitrages genügt: mailto:info@ethecon.org.

Bei Interesse an einer Zustiftungen sprechen Sie am besten mit uns. Kurze Nachricht genügt.

Online spenden können Sie hier. Fördermitglied (ab 60 Euro jährlich) werden Sie hier. Zustiften (ab 5.000 Euro) können Sie hier. Eine Ansparzustiftung (ab 20 Euro monatlich) zeichnen Sie hier.

ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie
Ahrenshooper Str. 73
D-13051 Berlin
Fon 030 - 22 32 51 45
eMail mailto:info@ethecon.org
Internet http://www.ethecon.org/

Oder direkt an den Vorstand:
Axel Köhler-Schnura
Schweidnitzer Str. 41
40231 Düsseldorf
Fon 0211 - 26 11 210
Fax 0211 - 26 11 220
eMail mailto:aks@ethecon.org

Vorstand

Axel Köhler-Schnura/Düsseldorf
Dipl. Kfm./Träger des Preises für Zivilcourage 2000

Uwe Friedrich/Bonn
Dipl. Ing. und Stadtplaner/Betriebsrat

Gudrun Rehmann/Detmold
Journalistin

Kuratorium

Elke von der Beeck/Wuppertal
Erwachsenenbildnerin

Katharina Kniesche-Schubert/Hamburg
Bankkauffrau/Betriebsratsvorsitzende

Christiane Schnura/Düsseldorf
Dipl.Soz.Päd.

Wolfgang Teuber/Lübeck
Journalist

Karen Teuber-Genn/Lübeck
Dipl.Päd. und Theaterpädagogin

Lydia Will/Köln
Studentin

Druckansicht      zurück nach oben111107
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!