Gentechnik - made by profit / NABU-Expertin Dr. Steffi Ober Referentin bei ethecon Tagung 2011

Am 19. November 2011 wird Dr. Steffi Ober, Referentin für Agrogentechnik und Biodiversität beim NABU, in Berlin auf der Tagung „Gentechnik - made by profit“ sprechen. Auf der Veranstaltung werden außerdem die beiden internationalen ethecon Preise verliehen.

Dr. Ober kritisiert unter anderem, dass nicht erforscht werden kann, ob der Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen unbeabsichtigte Effekte auf die Umwelt zur Folge hat, da die industrielle Forschung dies ablehnt und unabhängige Forschung dazu unterbindet. „Dies bestärkt nicht gerade das Vertrauen der Konsumenten in die Unbedenklichkeit des Gentechnikanbaus“, so Ober. Wenn die gesamte Risikoabschätzung und das Monitoring zum gv-Anbau nur auf firmeneigenen Daten beruhe, die der Fachöffentlichkeit nur hochgerechnet zur Verfügung stünden, seien grundlegende Prinzipien der Wissenschaft wie Nachvollziehbarkeit und Transparenz verletzt.

Sie bemängelt, dass es für industrieunabhängige, wissenschaftliche Einrichtungen nahezu unmöglich ist, gentechnisch veränderte Pflanzen ohne die Einwilligung der Patentinhaber zu erhalten. „Damit ist die Freiheit der Forschung bedroht“, so Dr. Ober. „Die Kontrolle über die Nahrungsmittelkette ist eine öffentliche, staatliche Aufgabe und darf nicht durch die Geheimniskrämerei der Industrie unmöglich gemacht werden.“

Die Problematik der Gentechnik wird aktuell wieder verstärkt wahrgenommen, da momentan einige Gentechnik-Konzerne, allen voran MONSANTO, Auseinandersetzungen um die Patentierung von Pflanzen und Tieren aus konventioneller Züchtung führen, unter anderem beim Europäischen Patentamt. Die Rede von Dr. Steffi Ober wird daher mit Spannung erwartet.

Im Rahmen der Tagung verleiht ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie darüber hinaus ihre seit 2006 jährlich vergebenen internationalen Preise. Der Positiv-Preis Blue Planet Award würdigt außerordentlichen Einsatz zum Erhalt und zur Rettung des „Blauen Planeten“. Der Schmähpreis Black Planet Award prangert hingegen Personen an, die für den Ruin und die Zerstörung des Blauen Planeten hin zu einem „Schwarzen Planeten“ verantwortlich sind.

Der internationale ethecon Blue Planet Award 2011 geht an die berühmte afroamerikanische Bürger- und Menschenrechtsaktivistin Angela Davis. Die Laudatio auf Prof. Davis wird der Bundestagsabgeordnete Dr. Gregor Gysi halten.

Mit dem Internationalen ethecon Black Planet Award 2011 werden der Vorsitzende Tsunehisa Katsumata, der ehemalige Präsident Masataka Shimizu, sein Nachfolger Toshio Nishizawa und weitere verantwortliche Manager und GroßaktionärInnen des für das Fukushima-Desaster verantwortlichen japanischen TEPCO-Konzerns an den Pranger gestellt. Die Schmährede hält der bekannte Politikwissenschaftler Prof. Dr. Elmar Altvater, Mitbegründer des Instituts Solidarische Moderne und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von attac.

Die ethecon Tagung „Gentechnik - made by profit“ mit Verleihung der beiden internationalen ethecon Preise findet statt am

Samstag, 19. November, 14.00 Uhr
Pfefferwerk „Großer Saal“
Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin

Die Veranstaltung ist kostenlos, aber anmeldepflichtig. Teilnehmer können sich anmelden beim

ethecon Tagungsbüro
Schweidnitzer Str. 41
40231 Düsseldorf

Telefon 0211 - 26 11 210
Telefax 0211 - 26 11 220
eMail info@ethecon.org

ethecon ist im Gegensatz zu den vielen Konzern-, Familien-, Kirchen-, Partei- und Staatsstiftungen eine der wenigen Stiftungen „von unten“, die sich mit ihren derzeit 23 StifterInnen und dem Leitmotiv „Für eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung!“ in der Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen sieht. Die noch junge Stiftung finanziert sich über Zustiftungen, Spenden und Fördermitgliedschaften.

Vorankündigung: Die Pressekonferenz zur ethecon Tagung und Preisverleihung findet in Anwesenheit der Preisträgerin Prof. Angela Davis statt:

Freitag, 18. November, 11.00 Uhr
Berliner Pressekonferenz
Presse- und Besucherzentrum (Bundespresseamt)
Reichstagufer 14, 10117 Berlin

Druckansicht      zurück nach oben111111
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!