Internationale ethecon Preise 2014

Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen

Mit dem Internationalen ethecon Blue Planet Award ehrt ethecon Personen, die sich in herausragender Weise für Rettung und Erhalt unseres Blauen Planeten einsetzen. Mit dem Internationalen ethecon Black Planet Award schmäht ethecon Personen, die in schockierender Weise Zerstörung und Ruin unseres Blauen Planeten betreiben.

Mit den seit 2006 jährlich stattfindenden Preisverleihungen werden zum einen rücksichtsloses Handeln gegenüber der gesamten belebten und unbelebten Welt, der sozialen und ökologischen Einheit unseres Blauen Planeten gerügt; auf der anderen Seite wird gleichzeitig denen gegenüber solidarische Anerkennung ausgesprochen, die sich gegen solch zerstörerisches Verhalten wehren und für den Erhalt unseres Blauen Planeten eintreten.

Der Ehrenpreis, der Internationale ethecon Blue Planet Award, besteht aus einem wertvollen Kunstwerk, das die bekannte Düsseldorfer Fotokünstlerin Katharina Mayer für ethecon jährlich neu als Unikat erschafft. Der Schmähpreis, der Internationale ethecon Black Planet Award, hingegen ist jährlich neu ein einfacher, industriell gefertigter Plastik-Globus, den ein Jugendlicher verfremdet.

Vorschläge für PreisträgerInnen der beiden ethecon Preise sind bis spätestens zum 31. Mai 2014 (Poststempel/Eingang eMail) zu senden an:

ethecon
Stiftung Ethik & Ökonomie
Vorstand
Postfach 15 04 35
40081 Düsseldorf
Fax (0049) 211 26 11 220
eMail info@ethecon.org

Vorschläge sind grundsätzlich schriftlich einzureichen und müssen die folgenden Informationen enthalten (Vorschläge ohne diese Informationen können nicht berücksichtigt werden):

Vollständige Postanschrift der/des Einreichenden des Vorschlags mit Telefon und eMail (bei Organisationen mit Nennung einer Kontaktperson).

Möglichst vollständige Kontaktdaten der/des Vorgeschlagenen bzw. Nominierten mit Postanschrift Telefon und eMail.

Möglichst mehrere Fotos der/des Nominierten
(jpg/hohe Auflösung).

Schriftliche, möglichst aussagekräftige Begründung für den Vorschlag (mind. 1.000, max. 20.000 Zeichen).

Angaben zu Hintergrundmaterial, Dokumenten und Quellen (dabei ist eine Kommentierung bzw. Gewichtung der Angaben nach Bedeutung hilfreich).

Nennung von Medien, insbesondere alternativen Medien, in denen die Preisverleihung mittels Medienmeldungen und/oder Anzeigen publiziert werden kann (mit kompletter Adresse inkl. Telefon und eMail).

Mitteilung darüber, welche Aktivitäten im Zusammenhang mit der Verleihung der Preise sinnvoll wären und wie diese von dem Absender des Vorschlags eventuell unterstützt werden könnten.

Rechtshinweis

Aus der Nennung von Vorschlägen für die beiden internationalen ethecon Preise können keine Rechte abgeleitet werden.

Druckansicht      zurück nach oben
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!