Zu Ethik & Moral der DEUTSCHEN BANK

Ein Bündnis von NGOs zieht Bilanz

Einladung / Pressekonferenz

HV der DEUTSCHEN BANK
Mittwoch, 21.05.2014
10:30 Uhr
Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Raum 0107
Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

Gemeinsam mit den Nicht-Regierungsorganisationen Facing Finance, Friends of the Earth Südafrika, Oxfam, urgewald sowie dem Dachverband der kritischen Aktionäre organisiert ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie Aktionen zur Hauptversammlung der DEUTSCHEN BANK (Frankfurt, 22.05.2014).

ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie reichte fünf Gegenanträge für die Hauptversammlung der DEUTSCHEN BANK ein und wird den Internationalen ethecon Black Planet Award 2013 übergeben. Dieser Schmähpreis stellt die Vorstandsvorsitzenden Anshu Jain und Jürgen Fitschen sowie GroßaktionärInnen an den Pranger. Mit ihren Entscheidungen tragen sie „Verantwortung für Ruin und Zerstörung unseres Blauen Planeten“ (Begründung). Während der Hauptversammlung wird es dazu kritische Redebeiträge geben.

Die Vorstandsvorsitzenden Anshu Jain und Jürgen Fitschen sind eingeladen, den Schmähpreis sowie 80.000 Unterschriften vor Beginn der HV öffentlich vor dem Eingang entgegen zu nehmen. Die Protestunterschriften gegen die Finanzierung des Konzerns Bumitama in Indien durch die DEUTSCHE BANK sammelte die Aktion Rettet den Regenwald.

Die zerstörerischen Geschäftspraktiken der DEUTSCHEN BANK sind vielfältig, das zeigen nicht nur die Anzahl der anwesenden Organisationen und die Proteste in aller Welt. Die Projekte der DEUTSCHEN BANK reichen vom Kohle- und Uranabbau über Waffenproduktion bis zur Nahrungsmittelspekulation. Menschen werden vertrieben und die Umwelt zugunsten persönlicher Bereicherung zerstört.
Gründliche Informationen, Hintergründe, Zusammenhänge, Fakten – die teilnehmenden Organisationen berichten über die zerstörerischen Geschäftspraktiken.

Ihre Gesprächspartner auf der PK:
groundwork / Robby Mokgalaka, (Friends of the Earth South Africa)
Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre / Markus Dufner
ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie / Axel Köhler-Schnura, Vorstand von
FACING FINANCE e.V. / Thomas Küchenmeister
Oxfam / David Hachfeld
urgewald e.V. / Heffa Schücking
 
 
Die Internationalen ethecon Black Planet Awards bisher schmähten Manager und GroßaktionärInnen der Konzerne MONSANTO/USA (2006), NESTLÉ/Schweiz (2007), BLACKWATER (XE)/USA (2008), Formosa Plastics Group/Taiwan (2009), BP/Großbritannien (2010), TEPCO/Japan (2011) und GLENCORE/Schweiz (2012).
Die Internationalen ethecon Blue Planet Awards ehrten in den vergangenen Jahren Diane Wilson/USA (2006), Vandana Shiva/Indien (2007), José Abreu und Hugo Chávez/Venezuela (2008), Uri Avnery/Israel (2009), Elias Bierdel/Österreich (2010), Angela Davis/USA (2011) sowie Jean Ziegler/Schweiz (2012).
ethecon ist im Gegensatz zu den vielen Konzern-, Familien-, Kirchen-, Partei- und Staatsstiftungen eine der wenigen Stiftungen „von unten“, die sich mit ihren derzeit 40 ZustifterInnen und dem Leitmotiv „Für eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung!“ in der Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen sieht. Die noch junge Stiftung finanziert sich über Zustiftungen, Spenden und Fördermitgliedschaften.
_____
 
Weitere Informationen
Linda Spieckermann (Geschäftsführerin)
Fon 0049 211 26 11 210
eMail info@ethecon.org
Internet http://www.ethecon.org/
ethecon
Stiftung Ethik & Ökonomie
Vorstand
Schweidnitzer Str. 41
D-40231 Düsseldorf
Deutschland
Fon 0049 211 26 11 210
eMail aks@ethecon.org
Internet www.ethecon.org
Nur mit der Entwicklung und Durchsetzung umweltgerechter und menschenwürdiger Wirtschafts- und Gesellschaftsmodelle werden sich drohende ökologische und soziale Katastrophen abwenden lassen. ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie arbeitet mit Vision und Perspektive, weit über den Generationenwechsel hinweg.
Spenden
EthikBank
BIC GENODEF1ETK
IBAN DE 58 830 944 95 000 30 45 536

Druckansicht      zurück nach oben19.05.2014
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!