Im März stellte der Blue Planet Award Preisträger Jean Ziegler sein neuestes Buch „Ändere die Welt! Warum wir die kannibalische Weltordnung stürzen müssen“ vor.
Nach seinem Auftritt auf dem G7-Gipfel sprach nun der frühere Sonderberichterstatter der UNO für das Recht auf Nahrung im Interview mit der Schweizer Tageswoche darüber, was seine mahnenden Veröffentlichungen bis jetzt genutzt haben.
Auf seine 9 verlorenen Prozesse gegen verschiedene Banken, die er nicht zuletzt wegen der Menschen mordenden Nahrungsmittelspekulation angeprangert hatte, angesprochen, weist er auf den dennoch erzielten Fortschritt hin: „Auch wenn die Prozesse damals verloren gingen, würde ich sie heute gewinnen. Der Schweizer Banken-Banditismus ist heute evident.“
Man müsse nur die „Ketten im Kopf“ überwinden, die zu dem Gedanken führten: „Ich kann doch nichts tun gegen die Übermacht des Marktes.“

Zum Dossier des Internationalen Blue Planet Award Preisträgers Jean Ziegler.

Druckansicht      zurück nach oben19.06.2015
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!