ethecon / Aktuell / Aktuelle Meldungen / SOS Mediterrannée und Seawatch retten Flüchtlinge auf offener See

SOS Mediterrannée und Seawatch retten Flüchtlinge auf offener See

ethecon unterstützt die Zivilinitiative SOS Mediterrannée. Sie wurde im Mai nach dem Auslaufen der „Mare Nostrum“-Operation der italienischen Marine und Küstenwache zur Seenotrettung von Flüchtlingen im Oktober 2014 gestartet :
„Die Sea-Watch-Crew hat erneut 116 Menschen aus Seenot gerettet. Ohne die Sea-watch, die als einziges Schiff vor Ort gewesen ist, wären diese Menschen am Samstag, den 11.7., vor der Küste von Libyen wohl ertrunken. Vielleicht hätte niemand je davon erfahren. Sea-Watch-Skipper Ingo Wert: ‚Ich bin ganz sicher, dass sich die Frontex-Schiffe nicht für diese Menschen interessieren, sonst würden sie hier vor der Küste kreuzen und nicht in Sizilien liegen.‘“
Eins der Ziele von SOS Mediterranée ist die „Aufklärung der Öffentlichkeit, der europäischen Institutionen und nationalen Regierungen über die Konsequenzen der Grenzschließung und Abschottungspolitik“ der EU.
ethecon hat bereits im Jahr 2006 eine Grundsatzerklärung zum Thema „Fluchtursachen bekämpfen“ veröffentlicht und Asyl für alle politisch Verfolgten und unter menschenunwürdigen Bedingungen lebenden Menschen gefordert.