ethecon / Aktuell / Aktuelle Meldungen / In Bhopal angekommen

In Bhopal angekommen

Anabel Schnura von der Stiftung ethecon befindet sich derzeit in Bhopal, Indien, und berichtet von dort über ihre freiwillige Arbeit zur Erfassung und Aufarbeitung der durch die Chemiekatastrophe von 1984 verursachten Bodenverseuchung in der Region. Auch 31 Jahre nachdem dem MIC produzierenden Werk von Union Carbide, heute Dow Chemical, eine für 10000e von Menschen tödliche Giftwolke entwich, gibt es dort immer wieder neue Opfer.

Blogeintrag vom 13.07.2015:
Wir sind in Bhopal, Indien. Morgen beginnen wir mit unserer Arbeit in der Sambhavna Trust Clinic. Wir werden aus verschiedenen Gebieten Wasserproben entnehmen und diese auf giftige Chemikalien untersuchen. Ziel dieser Studie ist die endgültige Reinigung des ehemaligen Fabrikgeländes von Union Carbide (heute Dow Chemical). Seit nunmehr über 30 Jahren ist das Gelände nicht ein einziges mal gereinigt worden und somit sickern immer noch die Restbestände der dort produzierten Chemikalien in der Boden und verseuchen damit das Grundwasser.