Tomo Križnar, der nominierte ethecon Blue Planet Award 2014/2015 Preisträger, engagiert sich derzeit sehr stark für die seine Heimat Slowenien durchziehenden Geflüchteten, u.a. in den lokalen Medien. Als im Sudankonflikt involvierter Menschenrechtsaktivist weiß er aus erster Hand, worin die Fluchtursachen liegen.
Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen berichtet davon, dass derzeit Tausende Menschen täglich an verschiedenen Punkten die Grenze von Kroatien nach Slowenien überqueren. „Während manche von ihnen in überfüllten Übergangszentren unterkommen, müssen andere die Nächte unter freiem Himmel verbringen.“ Auch Tomo Križnar begab sich immer wieder an die slowenische Grenze, um dort auf irgendeine mögliche Art zu helfen.
Am 21.11.15 wird der Dokumentarfilmer auf der Stiftungstagung in Berlin von ethecon für seinen Einsatz im Sudan geehrt.

Druckansicht      zurück nach oben02.11.2015
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!