ethecon / Jährliche Preisverleihungen / Stiftungstagung 2008 / Venezuela aktuell

Venezuela aktuell

»Blue Planet Award« für Chávez und Abreu: Botschafterin dankt Stiftung
Donnerstag, 26. Februar 2009

Am 14. März werden in Berlin der venezolanische Präsident Hugo Chávez Frías und José Antonio Abreu für ihre Verdienste um das System der Kinder- und Jugendorchester Venezuelas von der Stiftung »ethecon« mit dem jährlich verliehenen »Blue Planet Award« ausgezeichnet. Diese Ehrung kommentiert Venezuelas Botschafterin in Deutschland, Blancanieve Portocarrero, mit den Worten: »Tatsächlich ist die Bolivarische Revolution nicht nur eine politische, soziale und wirtschaftliche Revolution, sondern auch, und vielleicht vor allem, eine Revolution der Kultur, in der die Stimmen der Jungen und Mädchen und die Klänge der Instrumente eine harmonische Symphonie erklingen lassen, die eine neue Zeit ankündigt, in der Venezuela ein für die Menschheit offener Weg ist.«

Deshalb dankt die Diplomatin der Stiftung »ethecon« dafür, »diesen wichtigen Preis an unseren Präsidenten Hugo Chávez Frías und an den Meister José Antonio Abreu, zu verleihen, die Pioniere des musikalischen und gesellschaftspolitischen Schaffens unseres Landes sind.«

Die »Stiftung für Ethik & Ökonomie« zeichnet mit José Abreu und Hugo Chávez zum dritten Mal Aktivisten aus, die sich herausragend für den Erhalt des Blauen Planeten einsetzen. Der Preis, eine von Zero-Legende Otto Piene als Unikat geschaffene Glas-Holz-Skulptur, wird in einem Festakt verliehen, der im Rahmen der internationalen ethecon-Tagung »Finanzkapital - Spekulation, Krisen, Alternativen« am 14. März 2009 ab 14.00 Uhr im »Großen Saal« Pfefferwerk, Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin, stattfindet. Die Laudatio auf die diesjährigen Preisträger wird der ehemalige Bundestagsabgeordnete Prof. Jürgen Rochlitz halten. Gäste der venzolanischen Botschaft, aus Venezuela selbst und aus der internationalen Venezuela-Solidaridät werden erwartet.

José Antonio Abreu hat unter dem Namen »El Sistema« seit 1975 ein weltweit einzigartiges und aufsehenerregendes Programm gegen Armut, Drogen, Verwahrlosung und Kriminalität in Gang gesetzt: Mit einer Ausbildung an einem Musikinstrument werden die Kinder Venezuelas aus dem Elend heraus geholt. Dank der entschiedenen Förderung durch die von Hugo Chávez geführte Regierung Venezuelas wurde dieses Projekt für ganz Venezuela zur »Chefsache« erhoben. 29 Millionen Euro stellt die Regierung jährlich zur Verfügung, inzwischen lernen 250.000 Kinder ein Instrument. »El Sistema« sei deshalb ein herausragendes Beispiel für Menschlichkeit und kulturelle Größe, so die Stiftung, die seit 2006 jährlich zwei internationale Preise verleiht. Neben dem »Blue Planet Award« werden mit dem »Black Planet Award« Menschen angeprangert, die herausragend verantwortlich sind für den Ruin und die Zerstörung des Blauen Planeten. Entsprechend geht der »Black Planet Award 2008« an Erik Prince und sein Management des Killer-Konzerns BLACKWATER (USA), der seit wenigen Tagen XE heißt.

090311

zurück zu Presse
zurück zu Stiftungstagung 2008