Geburtstag - ethecon feiert fünf Jahre Stiftung von unten

„ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie“ lädt bundesweit ein zur Feier des fünften Geburtstages der jungen Stiftung „von unten“

14. März 2009, 14.00 Uhr
„Großen Saal“ Pfefferwerk
Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin

Die Resonanz auf die Einladung ist außerordentlich lebhaft. Dazu trägt auch das Programm bei:
> Conrad Schuhler, Diplom-Volkswirt und Mitarbeiter beim Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung (ISW) in München wird zum Thema „Finanzkapital - Spekulation, Krisen, Alternativen“ sprechen.
> Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Prof. Jürgen Rochlitz wird zu dem aufsehenerregenden Musikprogramm „El Sistema“ in Venezuela sprechen und an José Abreu und Hugo Chavez (beide Venzuela) den internationalen ehtecon-Preis „Blue Planet Award 2008“ verleihen.
> Der Friedensforscher Peter Strutinsky von der Universität Kassel (Friedensratschlag) wird über den US-amerikanischen Killerkonzern BLACKWATER sprechen und an den Inhaber Erik Prince und sein Management den intgernationalen ethecon-Preis „Black Planet Award 2008“ verleihen.

„ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie“ wurde am 16. Januar 2004 vom Berliner Senat als Vollstiftung bürgerlichen Rechts eingetragen. Das Stiftungsvermögen betrug 80 Tsd. Euro. Den beiden GründungsstifterInnen war klar, damit lässt sich nichts bewegen. Vor allem überhaupt nichts gegen die großen Konzerne, die die beiden AktivistInnen verschiedener sozialer Bewegungen als Verantwortliche für Umweltzerstörung, soziale Ungerechtigkeit und Krieg in ihrem langjährigen sozial- und ökologiepolitischen Engagement ausgemacht haben. Sie waren sich jedoch sicher, im Lauf der Zeit viele Menschen zu finden, die die Stiftungsidee mit kleineren oder größeren Beträgen unterstützen und die Stiftung stärken.
Heute - fünf Jahre später - sind zu den beiden neun weitere StifterInnen hinzugestoßen, ethecon kann bereits auf 520 Tsd. Euro bauen.

ethecon ist im Gegensatz zu den vielen Tausend Konzern-, Familien-, Kirchen-, Partei- und Staatsstiftungen eine der wenigen Stiftungen „von unten“, die sich vor allem in der Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen sieht. Die Stiftung hat derzeit elf StifterInnen. Zustiftungen, Spenden und weitere Fördermitgliedschaften sind willkommen.

Weitere Informationen, Hintergründe, O-Töne und Interview-Termine bei:
Hubert Ostendorf (Vorstand ethecon) 0152 - 21 52 90 77

Druckansicht      zurück nach oben090301
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!