Mumia Abu Jamal
Sein Leben retten!

Seit 27 Jahren bereits sitzt der afro-amerikanische Journalist Mumia Abu-Jamal als politischer Gefangener im Todestrakt von Pennsylvania (USA). In einem von Rassismus und politischer Repression gekennzeichneten Prozess wurde der völlig chancenlose ehemalige Black Panther-Pressesprecher zum Tode verurteilt.

Seit 27 Jahren kämpft Mumia und mit ihm eine starke internationale Solidaritätsbewegung um sein Leben. Bisher ist es gelungen, das Leben von Mumia Abu-Jamal zu retten. Im Jahr 2003 wurde Mumia Abu-Jamal sogar Ehrenbürger von Paris.

Anfang April 2009 lehnte das höchste Gericht den Antrag auf Wiederaufnahme seines Verfahrens ab. Nach Aussagen seines Anwalts R. Bryan befindet sich Mumia Abu-Jamal in der größten Lebensgefahr seit seiner Festnahme 1981. Es steht nur noch eine Entscheidung aus: Ob das Todesurteil von 1982 bestätigt wird oder eine neue Jury darüber befinden soll, ob es in lebenslange Haft umgewandelt wird. Mumia Abu-Jamal soll also entweder hingerichtet werden oder für den Rest seines Lebens im Gefängnis verschwinden.

Schon zweimal haben weltweite Proteste die angeordnete Hinrichtung verhindern können (1995 und 1999) - nur eine breite internationale Protest- und Solidaritätsbewegung wird es auch diesmal fertig bringen können, dass der geplante staatliche Mord nicht durchgeführt werden kann. Politische Verfahren werden eben nicht im Gerichtssaal, sondern vor allem auf der Straße gewonnen.

Bundesweite Demonstration
am letzten Samstag vor einem möglichen Hinrichtungstermin
14.00 Uhr / Oranienplatz / Berlin

Bundesweite Aktionen
am 3. Tag nach der Bestätigung des Todesurteils um 12 Uhr (oder auch später)
überall im Land vor Einrichtungen der US Regierung sowie von US-amerikanischen Konzernen

Proteste und Aktionen des zivilen Ungehorsams
weltweiten Aktionstag
9. Dezember 2009

Achten Sie auf Meldungen und Ankündigungen! Verbreiten Sie diese Informationen weiter!

Druckansicht      zurück nach oben
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!