ethecon / ethecon

Ausbeutung Strafgefangener stoppen!

Die USA sind Vorreiter bei der Privatisierung von Gefängnissen. Gefängniskonzerne wie die CORRECTIONS CORPORATION OF AMERICA (CCA) erhalten staatliches Geld für die Unterbringung von Gefangenen. CCA betreibt daher massive Lobbyarbeit für härtere Bestrafung auch von geringfügigen Delikten.

Zugleich entdecken immer mehr Konzerne die Möglichkeit, in Strafanstalten zu Minimalkosten produzieren zu lassen und so die eigenen Profite zu maximieren. Diese Unterwerfung der Gefängnisse unter die Prinzipien von Ausbeutung und Profit wird weltweit in andere Länder exportiert. Auch in Deutschland wird bereits darüber diskutiert, das Gefängniswesen in diese Richtung zu „reformieren“.

Konzerne wie Microsoft, IBM, Boeing, Dell, Intel und AT&T beuten Gefängnisinsassen mit Niedriglöhnen skrupellos aus. Während sie sich die Kosten für die Arbeitsplätze, die Gesundheitsvorsorge usw. sparen, genießen sie gleichzeitig erhebliche Steuervorteile. Mit den unterbezahlten Insassen geraten auf Dauer auch die Löhne der Gesamtgesellschaft unter Druck.

Protestieren Sie dagegen!

Weitere Informationen finden Sie auf unserem Flugblatt und in unserer Pressemitteilung.

Teilnehmen:

Anrede:
:
:
:
:
:
:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich fordere den Stop der gefängnis-industriellen Ausbeutung! Keine Privatisierung der Haftanstalten! Gerechte Entlohnung, Recht auf gewerkschaftliche Organisation und sichere Arbeitsplätze für Häftlinge!

Mit freundlichen Grüßen

Nach Betätigung des Senden-Buttons erhalten Sie eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Diese E-Mail enthält einen Link, den Sie anklicken müssen, um zu bestätigen, dass Sie persönlich unsere Aktion unterstützen. Erst nach Ihrer Bestätigung wird eine E-Mail in Ihrem Namen und von Ihrer E-Mail-Adresse aus versendet.