Blue Planet Award-Verleihung am 14.03.09 an José Abreu und Hugo Chavez (beide Venezuela)

Bereits zum dritten Mal zeichnet „ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie“ mit dem internationalen Positiv-Preis „Blue Planet Award“ herausragenden Einsatz zum Erhalt und zur Rettung des „Blauen Planeten“ aus. Nachdem in 2006 der Preis an die US-amerikanische Umwelt- und Friedensaktivistin Diane Wilson ging und 2007 die indische Menschenrechtlerin Vandana Shiva nominiert war, werden mit dem „Blue Planet Award 2008“ José Antonio Abreu und Hugo Chavez, beide Venezuela, gewürdigt.

El Sistema

José Abreu hat unter dem Namen „El Sistema“ seit 1975 ein weltweit einzigartiges und aufsehenerregendes Programm gegen Armut, Drogen, Verwahrlosung und Kriminalität in Gang gesetzt: Mit einer Ausbildung an einem Musikinstrument werden die Kinder Venezuelas aus dem Elend heraus geholt (siehe auch S. 6).

Dank der entschiedenen Förderung von Hugo Chavez, dem Präsidenten, der Venezuela seit 1983 auf den Weg der „Bolivarianischen Revolution“ führ te, wurde dieses Projekt für ganz Venezuela zur „Chefsache“ erhoben. 29 Millionen Euro stellt Chavez jährlich zur Verfügung, inzwischen lernen 250.000 Kinder ein Instrument. Und das in einem Land, in dem das durchschnittliche Jahreseinkommen bei 3.100 Euro liegt.

„El Sistema“ ist ein großes Beispiel für Menschlichkeit und kulturelle Größe. José Abreu erhielt für „El Sistema“ im Jahr 2001 den Alternativen Nobelpreis.

Menschlichkeit & kulturelle Größe

Mit dem „Blue Planet Award“ werden seit 2006 Personen ausgezeichnet, die sich herausragend für die ethischen Prinzipien im Spannungsfeld Ethik und Ökonomie einsetzen und derart für den Erhalt bzw. die Rettung unseres „Blauen Planeten“ kämpfen. Derart würdigt die Stiftung ethecon Menschen, die mutig, konsequent, unbestechlich und integer sind. Die bereit sind, für ihre Ideen zivilen Widerstand zu leisten, sich in Gegensatz zu herrschenden Normen und Gesetzen zu setzen und im Extrem dafür Strafen und Nachteile für Leib und Leben auf sich zu nehmen. Solche Menschen zeigen das, was gemeinhin Zivilcourage genannt wird, nämlich den Mut, ohne Rücksicht auf Nachteile für die Ideale der Menschheit einzutreten. Sie sind die GarantInnen, die das empfindliche Pflänzchen der Ethik hüten, pflegen und verteidigen.

Die mit dem „Blue Planet Award“ ausgezeichneten Menschen stehen in einer zunehmend auf den Profit als einzigem Kriterium jeglicher Entscheidung und Entwicklung ausgerichteten Welt als David gegen Goliath. Vielfältig benachteiligt, verfolgt und ausgegrenzt. Ja oft sogar von Anschlägen auf ihre Existenz, ihre Gesundheit und ihr Leben bedroht. Und dennoch sind sie diejenigen, denen die Menschheit Frieden, Menschenrechte, soziale Sicherheit und den Schutz der Umwelt verdankt.

Jetzt anmelden

Der „Blue Planet Award 2008“ wird in einem öffentlichen Festakt im Rahmen der ethecon-Tagung „Finanzkapital - Spekulation, Krise und Alternativen“ am 14. März 2009 in Berlin verliehen. Die Laudatio wird der ehemalige Bundestagsabgeordnete Prof. Jürgen Rochlitz halten. Wir erwarten Gäste von der venzuelanischen Botschaft, aus Venezuela selbst und aus der internationalen Venezuela-Solidaridät.

Alle StifterInnen, SpenderInnen, Fördermitglieder und anderen FreundInnen unserer Stiftung sind herzlich zu unserer Tagung und der Verleihung des Blue Planet Award eingeladen. Da die Zahl der TeilnehmerInnen auf 120 begrenzt ist und mit Sicherheit großes öffentliches Interesse besteht, ist frühzeitige Anmeldung angebracht.

Dies gilt auch für eventuelle Übernachtungswünsche. Es gibt in unmittelbarer Nähe zum Tagungsort sehr preiswerte und komfortable Zimmer im Hostel „Pfefferbett“ (siehe S.1). Wir helfen gerne bei der Buchung.

zurück zu Aktuelles

Druckansicht      zurück nach oben090316
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!