ACHTUNG: Präsenz-Veranstaltungen in Berlin abgesagt / Erklärung der Stiftung

ACHTUNG: Die Präsenz-Veranstaltungen in Berlin zu den internationalen ethecon Awards 2021 wurden abgesagt wegen der aktueller Lage.

Die Verleihung der Awards findet online statt:

Am 20. November 2021 ab 14 Uhr hier auf www.ethecon.org
Kostenlos, ohne Anmeldung!

Einmal im Jahr verleiht ethecon seine internationalen Awards im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung. Der Internationale ethecon Blue Planet Award ehrt herausragende persönliche Leistung für den Schutz und die Bewahrung des Blauen Planeten, der Internationale Dead Planet Award schmäht schockierende persönliche Verantwortung für die Gefährdung und den Ruin unseres Blauen Planeten hin zu einem toten, unbewohnbaren Planeten. Zum ersten Mal in der Geschichte des Schmähpreises steht 2021 ein Kanzlerkandidat am Pranger.

Der Internationale ethecon Blue Planet Award 2021 ehrt den Einsatz der malischen Menschenrechts- und Friedensaktivistin Aminata Dramane Traoré.

Zu Begründung & Hintergrund der Entscheidung:

Der Internationale ethecon Dead Planet Award 2021 stellt Markus Krebber (Vorsitzender des Vorstands), Werner Brandt (Vorsitzender des Aufsichtsrats), Larry Fink (CEO Großaktionär BLACKROCK) und Armin Laschet (Ministerpräsident NRW) des Kohle- und Atomstromkonzerns RWE AG (Deutschland) öffentlich an den Pranger.

Zur Begründung / Hintergrund der Entscheidung / Offener Brief an RWE:

 

Die Verleihung der ethecon Awards 2021 findet im Rahmen eines öffentlichen Festaktes statt – online!
Samstag, 20. November 2021, 14 Uhr
Online im Livestream hier auf www.ethecon.org

Aktuelle Erklärung des Stiftungsvorstands dazu:

Liebe Freund*innen, liebe Freunde,
liebe Teilnehmer*innen,

in Berlin gilt ab Montag, 15.11.2021, die 2G-Regelung. Damit haben für Gastronomie, Hotels und Veranstaltungsräume nur noch mit den in der EU genehmigten Impftstoffen Geimpfte und Genesene Zutritt.

Unter 2G-Bedingungen kann allerdings nicht mehr gesichert werden, dass alle zu den Veranstaltungen 19. bis 21.11.2021 geladenen nationalen und internationalen Gäste, Referent*innen, Musiker*innen, Techniker*innen, Aktivist*innen, Zustifter*innen usw. tatsächlich anreisen bzw. übernachten bzw. teilnehmen können.

Für die genannten Veranstaltungen waren wir mit den geplanten maximal 100 Plätzen nach 3G-Regeln praktisch ausgebucht. Wir haben uns alle bereits sehr gefreut, dieses Jahr erstmals seit 2019 wieder eine Präsenz-Verleihung unserer beiden Internationalen ethecon Preise durchführen zu können.

Umso mehr tut es uns leid, dass wir alle Präsenz-Veranstaltungen in Berlin absagen und auf Video-Veranstaltungen bzw. ein Stifter*innen Treffen in Düsseldorf unter 3G-Bedingungen umstellen müssen.

ethecon Stiftung Ethik & Ökonomie bedauert es sehr, alle für 19. bis 21. November 2021 geplanten Veranstaltungen in Berlin absagen zu müssen.

ethecon freut sich aber, dass die Verleihung der Preise als Internet-Veranstaltung am 20.11. ab 14 Uhr möglich ist unter www.ethecon.org.

Auch freuen wir uns, dass wir unser Stifter*innen Treffen am 20.11. als Präsenz-Veranstaltung in Düsseldorf durchführen können und hoffen, viele unserer Stifter*innen dort zu treffen.
Bei Interesse, bitte direkt per eMail melden.

Vorstand und Kuratorium treffen sich am 19.11. um 11 Uhr in Düsseldorf.

Wir sind trotz allem stolz darauf, dass wir diese kurzfristige Umorganisation unter diesen schwierigen Bedingungen hinbekommen haben. Wir haben mit Niklas Hoves nur eine einzige hauptamtliche Kraft und die ist obendrein seit Anfang November ausgefallen, weil Niklas Vater geworden ist.

Trotzdem haben wir die gesamte Umorganisation dank unserer vielen ehrenamtlichen Unterstützer*innen in gemeinsamer Anstrengung hinbekommen. Dafür ein ganz großes Dankeschön an alle!

Unsere internationalen Gäste sind zum Teil mit Impfstoffen geschützt, die von Deutschland und der EU nicht anerkannt werden. Diese Nichtanerkennung ist unter anderem der Sicherung des Impfstoff-Monopols europäischer Konzerne geschuldet. Die Bürger*innen der Länder des globalen Südens, die bei der Versorgung mit Medikamenten prinzipiell bereits durch die Patent-Monopole der Konzerne in den reichen Industriestaaten benachteiligt sind, müssen nun eine weitere diskriminierende und rassistische Schranke hinnehmen: Die Verweigerung globaler Mobilität. ethecon protestiert gegen solche Zugangs- und Reisebeschränkungen und stellt sich solidarisch an die Seite unserer Gäste. Zumal auch die Preisträgerin des diesjährigen Internationalen ethecon Blue Planet Award, Aminata Traoré aus Mali, die wir für ihren vorbildlichen Einsatz für Ökologie und Menschenrechte auszeichnen werden, betroffen ist.

ethecon tut alles, um in diesen akuten Corona-Zeiten maximalen Gesundheitsschutz zu sichern und für alle eine sichere Teilnahme zu gewährleisten. Zugleich ist ethecon einer solidarischen Gesellschaft verpflichtet. Entsprechend setzt sich ethecon nicht nur dafür ein, dass Menschen mit geringen finanziellen Möglichkeiten an unseren Veranstaltungen teilnehmen können, sondern auch dafür, dass alle, die (mit EU- oder anderen Anti-Corona-Impfstoffen) geimpft sind oder aber als Ungeimpfte ihre Gesundheit per aktuellem Testergebnis nachweisen, gleichermaßen Zugang haben.

Von inakzeptabler Corona-Leugung abgesehen, wissen wir, dass es nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch in unseren Reihen unterschiedliche Meinungen und Haltungen zu Corona und zum Umgang mit dem Corona-Virus gibt. Gerade deshalb tun wir alles, dass die diesbezüglichen Debatten sachlich, solidarisch und frei von Droh- und Angstszenarien geführt werden können, dass sie uns nicht spalten und dass wir weiter zusammen gegen Konzernverbrechen und kapitalistische Willkür kämpfen und arbeiten können.

Wie notwendig das ist, hat der gerade zu Ende gegangene Klima-Gipfel deutlich gemacht: Konzerne und Kapital sind nicht bereit, den Planeten und damit die Lebensgrundlagen der Masse der Menschen zu retten; sie opfern vielmehr die Menschen und den Planeten rücksichtlos für ihre kurzfristigen Profite. Solidarität ist und bleibt das Gebot der Stunde!

ethecon Stiftung Ethik & Ökonomie bedauert es sehr, alle für 19. bis 21. November 2021 geplanten Veranstaltungen in Berlin absagen zu müssen.

ethecon freut sich aber, dass die Verleihung der Preise als Internet-Veranstaltung am 20.11. ab 14 Uhr möglich ist unter www.ethecon.org.

Auch freuen wir uns, dass wir unser Stifter*innen Treffen am 20.11. als Präsenz-Veranstaltung in Düsseldorf durchführen können und hoffen, viele unserer Stifter*innen dort zu treffen.
Bei Interesse, bitte direkt per eMail melden.

Vorstand und Kuratorium treffen sich am 19.11. um 11 Uhr in Düsseldorf.

Wir versichern, dass wir bei ethecon unsere konzern- und kapitalismuskritische Arbeit weiterführen werden. Auch im Hinblick auf Corona. Denn es ist Tatsache, dass selbst in Corona-Zeiten die kapitalistischen Konzerne und Staaten weiterhin das Gesundheitssystem zu Gunsten der Profite zerschlagen, mit der von ihnen diktierten Strategie gigantische Extra-Profite machen und die Corona-Situation für Profit-Verbrechen aller Art bis hin zur Eskalierung einer (im Zweifel kriegerischen) Neugestaltung der welt- und nationalpolitischen Bedingungen incl. der Neuverteilung von Märkten und Rohstoffen nutzen.

Wir wünschen in diesen schwierigen Zeiten Frieden, Gesundheit und auch sonst alles Gute!

Mit solidarischen Grüßen

Axel Köhler-Schnura (Vorstand)
Angela Beutler (Kuratorium)

ethecon
Stiftung Ethik & Ökonomie