Internationaler ethecon-Preis „Blue Planet Award 2009“ ehrt Friedensaktivisten Uri Avnery aus Israel

Mehrfach wurden lebensgefährliche Anschläge auf den international bekannten Friedens- und Menschenrechtsaktivist Uri Avnery verübt. ethecon ehrt ihn mit dem „Blue Planet Award 2009“.

„ethecon – Stiftung für Ethik & Ökonomie“ zeichnet Uri Avnery aus Israel mit dem internationalen „Blue Planet Award 2009“ aus. Mit diesem jährlich verliehenen Preis ehrt die junge Stiftung mit Sitz in Berlin zum vierten Mal im Rahmen eines internationalen Verfahrens ausgewählte Personen, die sich herausragend für den Erhalt des Blauen Planeten einsetzen.

Die Laudatio für Uri Avnery wird der bekannte Verleger Abraham Melzer halten. Der Preis, eine von Zero-Legende Otto Piene geschaffene Glas-Holz-Skulptur von hohem Wert, wird in einem öffentlichen Festakt verliehen im Rahmen der internationalen ethecon-Tagung

Fahnenflucht
Krieg & Desertion
21. November 2009, 14.00 Uhr
Pfefferwerk „Großer Saal“
Schönhauser Allee 176, 10199 Berlin

Uri Avnery aus TelAviv/Israel ist Literat und Journalist und kämpft seit 1946 unter Einsatz seines Lebens für ein friedliches Nebeneinander in Palästina. Es war eine Weltsensation, als er mitten im Libanonkrieg 1982 die Front überquerte und sich als erster Israeli mit Jassir Arafat traf. 1992 gründete er mit Freunden die weltbekannte Friedensorganisation Gush Shalom und hat zuletzt in 2008 die Blockade des Gazastreifens mit einem Hilfskonvoi durchbrochen.

Uri Avnery wird immer wieder mit Mord bedroht und wurde auch bereits mehrfach Opfer von Anschlägen auf sein Leben. Seine Büros wurden wiederholt zerstört und niedergebrannt. Im März 2006 forderte der Vorsitzende der rechtsextremen „Jüdisch-Nationalen Front“ Israels, Baruch Mazel, im israelischen Fernsehen dazu auf, Avnery „gezielt zu töten“.

Für sein mutiges und tatkräftiges Wirken für Frieden und Menschenrechte wurde Uri Avnery mit einer Vielzahl von Preisen geehrt. Im Jahr 2001 erhielt er zusammen mit seiner Frau Rachel den Alternativen Nobelpreis.

ethecon sieht in dem Kampf Uri Avnerys für ein friedliches Miteinander in Palästina, für Frieden und Menschenrechte einen ethisch überragenden Beitrag zu Rettung und Erhalt unseres Blauen Planeten. Für diese herausragende Leistung menschlicher Ethik zeichnet ‚ethecon – Stiftung Ethik & Ökonomie’ Uri Avnery mit dem Blue Planet Award 2009 aus.“

ethecon verleiht seit 2006 jährlich zwei internationale Preise. Neben dem „Blue Planet Award“ werden mit dem „Black Planet Award“ Menschen angeprangert, die herausragend verantwortlich sind für den Ruin und die Zerstörung des Blauen Planeten.

„ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie“ ist im Gegensatz zu den vielen Konzern-, Familien-, Kirchen-, Partei- und Staatsstiftungen eine der wenigen Stiftungen „von unten“. ethecon sieht sich in der Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen. Die Stiftung hat derzeit elf StifterInnen und ist offen für weitere Zustiftungen.

Kostenfreie Anmeldung zur Tagung und Preisverleihung:

ethecon Tagungsbüro
Schweidnitzer Str. 41
40231 Düsseldorf

Telefon 0211 - 26 11 210
Telefax 0211 - 26 11 220

eMail mailto:info@ethecon.org

Weitere Informationen, Hintergründe,
O-Töne und Interview-Termine bei:
Hubert Ostendorf (Vorstand ethecon)
0152 - 21 52 90 77

Druckansicht      zurück nach oben110426
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!