Tagungsthema: Ausverkauf öffentlicher Güter

Public Private Partnership - ein Begriff, der seit Jahren zur Leitlinie politischen Handelns geworden ist. Wörtlich übersetzt, heißt es etwa: Partnerschaft zwischen öffentlicher Hand und privatem Kapital. Die Kurzform lautet: Ausverkauf öffentlicher Güter. Schulen, Gesundheitswesen, staatliches Eigentum an Gebäuden und Wohnungen, ja selbst die Kultureinrichtungen, alles wird verkauft und dem Profit unterworfen. Dadurch wächst die Macht der Ökonomie, das Soziale schwindet. Im Rahmen der „Finanzkrise“ erhält dieses Konzept eine neue Dramatik.

Internationale ethecon Awards 2012

Mit dem Internationalen ethecon Blue Planet Award 2012 wird der Schweizer Globalisierungs- und Konzernkritiker Jean Ziegler geehrt. Sein mutiges und engagiertes Eintreten für Gerechtigkeit und Frieden ist weltweit bekannt. Insbesondere im Kampf gegen Hunger und Ausbeutung hat er sich einen Namen gemacht. Unerschrocken bietet er Konzerndiktatur und Kapitalmacht die Stirn. Den armen Ländern hat er eine Stimme gegen.
Mit dem Internationalen ethecon Black Planet Award 2012 werden die leitenden Manager Ivan Glasenberg, Simon Murray und Tony Hayward sowie die GroßaktionärInnen des Rohstoff-Multis GLENCORE aus der Schweiz geschmäht und an den Pranger gestellt. Sie sind u.a. verantwortlich für Kinderarbeit, Ausbeutung, Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung im großen Stil. Auch macht der Konzern mit Steuerhinterziehung und Korruption von sich reden.

Tagungsthema: Dr. Werner Rügemer: Public Privat Partnership - Ausverkauf öffentlicher Güter
Public Private Partnership – also eine Partnerschaft zwischen der öffentlichen, staatlichen Seite und der privatwirtschaftlichen Seite: Eine echte Partnerschaft, in der beide nicht nur auf gleicher Augenhöhe verhandeln, sondern wo sich beide um das Wohl des anderen kümmern...
weiter...

Preise 2012
Mit dem Internationalen ethecon Blue Planet Award 2012 wurde Prof. Jean Ziegler geehrt. Der Internationale ethecon Black Planet Award 2012 schmähte Ivan Glasenberg, Simon Murray und Tony Hayward sowie die GroßaktionärInnen des Schweizer Rohstoffkonzerns GLENCORE.
weiter...

Fotos ethecon Tagung 2012
Die Fotografen von der Arbeiterfotografie haben die ethecon Tagung vom 17. November 2012 dokumentiert...
weiter...

Videos ethecon Tagung 2012
Das gesamte Programm der ethecon Tagung ist per Livestream übertragen worden und steht nun als Video-Download bereit...
weiter...

Schmährede: Dr. Josef Lang
Glencore – Herz der Finsternis: „Dem Innern des Landes seine Schätze zu entreissen, das ist ihr einziges Verlangen, mit keinem anderen moralischen Anspruch dahinter als dem von Räubern beim Aufbrechen eines Geldschranks.“ ...
weiter...

Laudatio: Prof. Dr. Hans See
Der Lebensretter: Lieber Jean Ziegler. Sehr geehrte Gäste, liebe Freunde und Freundinnen von Jean Ziegler! Liebe ethecon-Stifter! Angekündigt wurde, dass ich für Jean Ziegler eine Laudatio, zu deutsch, eine Lobrede, halte. Doch Lobreden gehören nicht zu meinen Stärken...
weiter...

Dankesrede: Prof. Jean Ziegler
Meine Damen und Herren, liebe Freunde, liebe Freundinnen, ich wage nicht zu sagen Genossinnen und Genossen, obschon das die schönste Anrede ist, die ich kenne, ich danke ganz, ganz herzlich dem Preiskomitee, vor allem natürlich Axel Köhler-Schnura, für die ganz große Ehre, die mir hier zu Teil wird...
weiter...

Blue Planet Award 2012

Dossier Jean Ziegler
Aus der Begründung für die Ehrung von Jean Ziegler mit dem Internationalen ethecon Blue Planet Award 2012 durch ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie: ethecon sieht in Jean Zieglers Einsatz gegen Hunger, Ausbeutung und Unterdrückung...
weiter...

Grußwort Konstantin Wecker
Lieber, hochverehrter Jean Ziegler, ich hätte so gerne die Gesichter der Sponsoren und „Kunstfreunde“ der Salzburger Festspiele erlebt, wenn Du ihnen Deine unverblümten Wahrheiten um die Ohren gehauen hättest, aber dieses Vergnügen haben sie uns...
weiter...

Grußwort Susan George / Attac Frankreich
Mein lieber Jean, die Stiftung Ethik & Ökonomie überbrachte mir die freudige Nachricht, dass sie Dir den diesjährigen ethecon Blue Planet Award zugesprochen haben. Jeder der Dich kennt und fast jeder der Dich nicht kennt wird das gleiche sagen...
weiter...

Grußwort Prof. Dr. Ulrich Duchrow / Kairos Europa
Verehrter, lieber Herr Ziegler, schon mehrfach habe ich die Initiative des Kollegen Hans See unterstützt, Sie für den Friedensnobelpreis vorzuschlagen – leider bisher ohne Erfolg. Umso mehr freue ich mich, dass Ihnen nun der Blue Planet Award verliehen werden soll...
weiter...

Grußwort Marion Lieser / Oxfam Deutschland
Aus Sicht von Oxfam Deutschland ist die Verleihung des Blue Planet Awards an Jean Ziegler ein wichtiges Zeichen im Kampf für eine gerechte Welt ohne Armut und Hunger, sie ist eine hochverdiente Anerkennung des konsequenten Wirkens Zieglers in diese Richtung...
weiter...

Grußwort Danuta Sacher / terre des hommes
»Ein Kind, das an Hunger stirbt, wird ermordet« - mit dieser Aussage schockierte Jean Ziegler vor kurzem die Öffentlichkeit. In der ihm eigenen Direktheit lenkte er mit dieser drastischen Aussage den Blick auf die strukturellen Ursachen von Hunger in einer Welt des Überflusses...
weiter...

Grußwort Markus Henn und Peter Wahl / WEED
Herzlichen Glückwunsch an Jean Ziegler für die Verleihung des Blue Planet Award. Glückwunsch aber auch an ethecon für die glückliche Wahl. Jean ist ein ausgesprochen würdiger Preisträger. Er gehört zu jenen Menschen, die nie müde werden, die Zumutungen der herrschenden Verhältnisse...
weiter...

Statement Angela Davis (Blue Planet Award 2011)
Nie war ein Leben mehr der Beseitigung des Hungers in der Welt gewidmet als das von Jean Ziegler...
weiter...

Statement Elias Bierdel (Blue Planet Award 2010)
Jean Ziegler kennt das globale System der Ausbeutung bis in seinen letzten, verlogenen Winkel – und nennt die Dinge seit jeher klar beim Namen...
weiter...

Statement Diane Wilson (Blue Planet Award 2006)
Jean Ziegler ist eine einmalige talentierte internationale Figur, die den Blue Planet Award absolut verdient...
weiter...

Black Planet Award 2012

Dossier GLENCORE
Aus der Begründung für die Schmähung der GLENCORE-Verantwortlichen mit dem Internationalen ethecon Black Planet Award 2012 durch ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie: Verantwortlich für Entscheidungen und Handeln des GLENCORE-Konzerns sind die GroßaktionärInnen...
weiter...

Grußwort Marianne Aeberhard / MultiWatch
Vor zehn Jahren haben sich Vertreter/innen verschiedener kleiner Organisationen zur Kampagne für Menschenrechte zusammengeschlossen, um dem Schweizer Giganten Nestlé auf die Finger zu schauen. Anlass war der Hilferuf der Lebensmittelgewerkschaft SINALTRAINAL aus Kolumbien...
weiter...

Grußwort Stephan Suhner / Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien
Die Arbeitsgruppe Schweiz – Kolumbien ask! ist eine Menschenrechtsorganisation, die vor 25 Jahren gegründet wurde. Wir geben den kolumbianischen Basisorganisationen, Kleinbauern, Indigenen und Arbeitern eine Stimme und streben Veränderungen gerade auch in der Schweiz an, damit ein gerechter Friede mit umfassender Gültigkeit...
weiter...

Grußwort Chantal Peyer / Brot für alle
Am Sitz von Glencore in Baar im Kanton Zug bleibt der äußere Anschein bescheiden. Das Firmengelände sieht aus wie das jeder anderen Firma - es sind mehr als 30 - die sich in dieser Ortschaft, die zum Steuerparadies geworden ist, etabliert hat...
weiter...

Grußwort Michael Baumgartner / Greenpeace Schweiz
Seit dem Jahr 2000 zeigen die Public Eye Awards den Akteuren der Weltwirtschaft, dass Menschen und Umwelt verachtende Geschäftspraktiken Konsequenzen haben – primär für die davon Betroffenen, aber auch für das Firmenimage...
weiter...

Grußwort Richard Solly / London Mining Network
Das London Mining Network begrüßt ethecons Black Planet Auszeichnung, welche der größten im Rohstoffhandel tätigen Unternehmensgruppe Glencore verliehen wird. Das LMN ist eine Allianz, das aus 29 einheimischen Gruppen der Bereiche Menschenrechte, Umwelt, Entwicklung und Solidarität...
weiter...

Medienecho

Der Rabe Ralf berichtet über ethecon Preisverleihung
Auf dem Pfefferberg sind am 17. November die beiden diesjährigen internationalen ethecon Preise verliehen worden. Der Internationale ethecon Blue Planet Award 2012 ehrt Prof. Jean Ziegler...
weiter...

Neue Solidarität berichtet über Zieglers Dankesrede zur ethecon Preisverleihung
Jean Ziegler, der ehemalige Berichterstatter der Vereinten Nationen für das Menschenrecht auf Nahrung, sprach in Berlin anläßlich der Verleihung des Blue Planet Awards klare Worte...
weiter...

Terz berichtet über ethecon Tagung und Preisverleihung
Großer Publikumsandrang auf dem Pfefferberg. Der Saal war übervoll. Hunderte waren gekommen, um dabei zu sein. Nein, es wurden keine Oscars und auch keine Grammys verliehen. Mit dem Internationalen ethecon Blue Planet Award 2012 wurde „die mächtigste Stimme gegen den Hunger“, Jean Ziegler geehrt...
weiter...

Offene Akademie berichtet über ethecon Preisverleihung
Am 17. November wurde Prof. Jean Ziegler, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der offenen Akademie, mit dem „Blue Planet Award 2012“ der Stiftung ethecon geehrt. Die Offene Akademie gratuliert herzlich...
weiter...

SWR-Umweltblog berichtet über ethecon Preise
Die Schweizer (sic) “ethecon Stiftung Ethik und Ökonomie” zeichnete jüngst den streitbaren Genfer Soziologen Jean Ziegler für seinen Kampf gegen den Hunger aus. Ziegler wird nicht müde...
weiter...

Heise berichtet über ethecon Tagung und Preisverleihung
Positiv- und Negativpreise für Jean Ziegler und den Rohstoff-Multi Glencore: Der Saal im Berliner Pfefferwerk war voll, als dort am Samstag die Stiftung Ethecon ihren Positiv- und Negativpreis vergab. Publikumsmagnet war der Schweizer Soziologe Jean Ziegler, der sich dem Kampf gegen den Hunger verschrieben hat...
weiter...

Neues Deutschland berichtet über ethecon Tagung und Preisverleihung
Wirtschaftsstiftung Ethecon würdigt Engagement von Jean Ziegler für das Recht jedes Menschen auf Nahrung: Am Samstag vergab die Stiftung Ethecon ihre Positiv- und Negativpreise. Geehrt wurde mit Jean Ziegler ein bekannter Kapitalismuskritiker...
weiter...

Interview mit Jean Ziegler in der jungen Welt
Der deutsche Faschismus brauchte sechs Jahre, um 56 Millionen Menschen umzubringen. Der Neoliberalismus schafft das locker in gut einem Jahr. Ein Gespräch mit Jean Ziegler...
weiter...

Die junge Welt kündigt die ethecon Preise an
Der jährlich vergebene ethecon Blue Planet Award ehrt seit 2006 Personen für ihren herausragenden Einsatz zum Erhalt und zur Rettung des ›Blauen Planeten‹. Untrennbar mit diesem Positiv-Preis verbunden wird der Internationale ethecon Black Planet Award verliehen.
weiter...

Ossietzky kündigt die ethecon Tagung und Preisverleihung an
Die relativ kleine, im Jahr 2004 gegründete »ethecon – Stiftung / Ethik & Ökonomie« hat es in den vergangenen Jahren zu großem Ansehen gebracht. Sie stellt ihre StifterInnen, Fördermitglieder und SpenderInnen im Internet vor als Menschen, die sich engagieren...
weiter...

Straßenzeitung Hempels zitiert Ziegler
„Obwohl die Weltlandwirtschaft problemlos das Doppelte der Weltbevölkerung normal ernähren könnte, verhungert alle 5 Sekunden 1 Kind unter zehn Jahren...
weiter...

Druckansicht      zurück nach oben121129
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!