ethecon Awards 2013:
Ehrung von Esther Bejarano und Schmähung der Verantwortlichen der DEUTSCHEN BANK

Am kommenden Samstag, 16. November, verleiht ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie in Berlin ihre diesjährigen Preise im Rahmen der ethecon Tagung 2013. Eine Woche nach dem 75. Jahrestag des Pogroms vom 9. November 1938 ehrt der Blue Planet Award 2013 die Holocaust-Überlebende Esther Bejarano. Der Black Planet Award 2013 schmäht die Manager und Großaktionäre der DEUTSCHEN BANK.

Der jährlich vergebene Internationale ethecon Blue Planet Award ehrt herausragenden Einsatz für Erhalt und Rettung des „Blauen Planeten“. Der Internationale ethecon Black Planet Award prangert Personen an, die schockierende Verantwortung für Ruin und Zerstörung der Erde tragen und damit die Gefahr eines „Schwarzen Planeten“ heraufbeschwören. Verliehen werden die ethecon Positiv- und Negativ-Preise bereits seit dem Jahr 2006.

Esther Bejarano ist eine der letzten Überlebenden des Mädchenorchesters von Auschwitz, das aus Häftlingen des Vernichtungslagers gebildet wurde. Die Zeitzeugin erhält den ethecon Blue Planet Award 2013 für ihren jahrzehntelangen unermüdlichen Einsatz für den Frieden und gegen Antisemitismus, Rassismus und Faschismus. Die Laudatio hält die Bundestagsabgeordnete Gesine Lötzsch.

Die Vorstandsvorsitzenden Anshu Jain und Jürgen Fitschen sowie weitere ManagerInnen und GroßaktionärInnen werden mit dem ethecon Black Planet Award 2013 geschmäht für zahllose Missstände und Verbrechen im Namen der Profite der DEUTSCHEN BANK, wie beispielsweise verbrecherische Verbindung mit dem Hitler-Faschismus, Spekulation mit Nahrungsmitteln, Landraub im großen Stil, Manipulation von Zinssätzen, Geschäftemacherei mit riskanten Hypotheken und die Ermöglichung von Steuerhinterziehung durch Offshore-Leaks. Die Schmährede wird von der Autorin und Soziologin Jutta Ditfurth gehalten, die die Wählervereinigung ÖkoLinX - Antirassistische Liste im Frankfurter Stadtparlament vertritt.

Die Verleihung der beiden internationalen ethecon Preise findet im Rahmen eines öffentlichen Festaktes im Rahmen der ethecon Tagung „No Fracking - Kein Gift in unsere Erde!“ am Samstag, 16.11., auf dem Pfefferberg in Berlin statt (Schönhauser Allee 176). Esther Bejarano wird dem Festakt beiwohnen und den Preis persönlich entgegen nehmen. Die Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr und ist kostenlos, aber anmeldepflichtig.

Am gleichen Tag wird es ab 20.00 Uhr ein mit Konzert mit Esther Bejarano und der Microphone Mafia geben. Im Vorprogramm tritt der Rapper Kern auf, ebenfalls Großer Saal des Pfefferwerkes (Haus 13) in der Schönhauser Allee 176. Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 7 Euro.

Zur Anmeldung für die Tagung eine Email mit vollständigem Namen und Adresse der TeilnehmerInnen an info@ethecon.org. Weitere Informationen unter www.ethecon.org.

Die Internationalen ethecon Blue Planet Awards ehrten in den vergangenen Jahren Diane Wilson/USA (2006), Vandana Shiva/Indien (2007), José Abreu und Hugo Chávez/Venezuela (2008), Uri Avnery/Israel (2009), Elias Bierdel/Österreich (2010), Angela Davis/USA (2011) sowie Jean Ziegler/Schweiz (2012). Die Internationalen ethecon Black Planet Awards hingegen schmähten Manager und GroßaktionärInnen der Konzerne MONSANTO/USA (2006), NESTLÉ/Schweiz (2007), BLACKWATER (XE)/USA (2008), Formosa Plastics Group/Taiwan (2009), BP/Großbritannien (2010), TEPCO/Japan (2011) und GLENCORE/Schweiz (2012).

ethecon ist im Gegensatz zu den vielen Konzern-, Familien-, Kirchen-, Partei- und Staatsstiftungen eine der wenigen Stiftungen „von unten“, die sich mit ihren derzeit 40 ZustifterInnen und dem Leitmotiv „Für eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung!“ in der Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen sieht. Die noch junge Stiftung finanziert sich über Zustiftungen, Spenden und Fördermitgliedschaften.

Druckansicht      zurück nach oben131111
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!