„Der Super-GAU in Fukushima heute“

Dienstag, 19.11., 19.00 Uhr
CVJM Düsseldorf Hotel & Tagung
Raum London
Graf-Adolf-Str. 102
Düsseldorf

ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie lädt am morgigen Dienstag zu dieser öffentlichen und kostenlosen Informationsveranstaltung. Sie beginnt um 19.00 Uhr, Einlass ist ab 18.45 Uhr. Der Veranstaltungsort befindet sich in unmittelbarer Nähe des Düsseldorfer Hauptbahnhofs.

Der japanische Anti-Atomkraft-Aktivist Kazuhiko Kobayashi hält einen Vortrag über Fukushima, die aktuelle Lage in Japan und die Atompolitik der japanischen Regierung. Ein besonderes Anliegen ist ihm die Unterstützung der Betroffenen vor Ort.

Kazuhiko Kobayashi hat die ethecon-Delegation bei ihren Aktionen zur Übergabe des Schmähpreises der Stiftung, des Internationalen ethecon Black Planet Award 2011, an die Verantwortlichen des Energiekonzerns TEPCO in Tokio im Juni 2012 unterstützt. Herr Kobayashi war schon im Vorfeld an der ethecon-Kampagne „TEPCO stoppen!“ beteiligt und hat für das Dossier über TEPCO ein Grußwort beigesteuert.

Er ist unter anderem Autor des Buchs „Globalisierung und unser Leben kritisch gesehen - mit nachträglicher Bemerkung zu dem Erdbeben, Tsunami und dem Super-GAU Nordostjapans vom 11. März 2011“.

Nach wie vor sind die Betroffenen zu Millionen der Verstrahlung ausgesetzt. Darunter hunderttausende Kinder, von denen bereits zehntausende Anzeichen von Strahlenerkrankungen zeigen. Etliche Fälle von Schilddrüsenkrebs sind von der Präfekturregierung in Fukushima schon gemeldet worden - mit der kühnen Behauptung, diese Erkrankungen hätten nichts mit der Radioaktivität zu tun. Dabei ist gerade diese Art von Krebserkrankung bei Kindern ausgesprochen selten. Ungeachtet solcher Gefährungen wurde bereits eine Vielzahl von Feierlichkeiten und Veranstaltungen ausgerechnet in die Region Fukushima verlegt - unter anderem ausgerechnet ein Marathon für Kinder, bei dem diese den aufgewirbelten Staub einatmeten und dadurch innerlich noch stärker kontaminiert wurden, als sie es bereits waren.

Es gilt nach wie vor: Die Menschen in Fukushima dürfen nicht alleine gelassen werden! Sie brauchen weiterhin Solidarität. Seit der Rückkehr der Delegation aus Japan bittet ethecon regelmäßig um Spenden vor allem für die extra gegründete unabhängige Kinderklinik. Jeder Beitrag hilft, egal wie groß oder klein. Die Menschen in Fukushima brauchen diese Unterstützung.

Spenden sind unter dem Stichwort „Fukushima-Klinik“ auf der Webseite von ethecon auch mit PayPal möglich. Das Spendenkonto für Überweisungen lautet

EthikBank
Konto 30 45 536
BLZ 830 944 95

Internationale Bankverbindung
BIC GENODEF1ETK
IBAN DE 58 830 944 95 000 30 45 536

Druckansicht      zurück nach oben131118
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!