Von besonderer und eigenständiger Bedeutung innerhalb der Verleihung der beiden internationalen ethecon Awards sind die in der Regel drei bis acht Monate nach dem öffentlichen Festakt stattfindenden Aktionen zur Übergabe des jeweiligen
Internationalen ethecon Dead Planet Award.

Diese Übergaben werden in Zusammenarbeit mit NGOs, die sich mit den entsprechenden PreisträgerInnen beschäftigen, dort organisiert, wo die PreisträgerInnen ihren Sitz bzw. ihr Zuhause haben. Im Jahr 2013 reiste eine sechsköpfige Delegation der Stiftung in die Schweiz und übergab den Black Planet Award 2012 unter internationaler Beteiligung an die mit dem Preisgeschmähten Verantwortlichen des Schweizer Rohstoff-Multis GLENCORE in Zug/Schweiz.(Ivan Glasenberg/Vorstandsvorsitzender, Simon Murray/Verwaltungsratsvorsitzender, Tony Hayward/Komitee für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit sowie die Großaktionäre).

Die Geschäftsführerin von ethecon, Bettina Schneider, sprach im Rahmen der Aktionen am 16. Mai auf der Hauptversammlung des Konzerns und übergab die Preistrophäe an die leitenden Manager von GLENCORE. Die mehrere Tage andauernden Übergabe-Aktionen fanden großes nationales bzw. internationales mediales Echo und sind umfangreich im Internet dokumentiert.

Hier geht es zu dem Foto der Übergabeaktion

Druckansicht      zurück nach oben140507
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!