Warum können geflüchtete Menschen in Deutschland nicht einfach in WGs oder in anderen privaten Wohnsituationen wohnen statt in oft retraumatisierenden Massenunterkünften?!
Das hat sich ein Team von jungen Menschen auch gefragt und einen Weg gefunden, das möglich zu machen: flüchtlinge-willkommen.de

Die Stiftung ethecon unterstützt die Inititiative. In ihrer politischen Erklärung von 2006 unterstrich die Stiftung, dass Fluchtursachen vor Ort bekämpft werden müssen und fordert Asyl für alle politisch Verfolgten und unter menschenunwürdigen Bedingungen lebenden Menschen.
Zur Erklärung der Stiftung

Druckansicht      zurück nach oben14.08.2015
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!