ethecon / Aktuell / Aktuelle Meldungen / Michael Moores neuer Film schießt scharf: "Where to invade next?"

Michael Moores neuer Film schießt scharf: "Where to invade next?"

Michael Moore meldet sich 6 Jahre nach „Capitalism: A Love Story“ mit einem neuen provokanten Film zurück. Der Titel des neuen Werks des Oscar-Preisträgers lautet: „Where to Invade Next“ und beschäftigt sich mit der Kriegsmaschinerie der US-amerikanischen Regierung.
Die Premiere wird es im September auf dem Toronto Film Festival feiern.
Gemäß den Informationen auf der Seite des Filmfestivals wird der Amerikaner dem Pentagon raten, abzutreten, denn „von nun an wird er das Einmarschieren übernehmen“.
Michael Moore sagte zu der Frage, ob ihn ein einzelnes militärisches Unternehmen zu dieser neuen Satire inspiriert habe:
„Ich glaube, es gibt nicht einen Auslöser. Wir haben alle in dieser Zeit nach 9/11 gelebt. Und alles, was in unserem Land vorging - diese Notwendigkeit, immer einen Feind zu haben - diente dazu, diesen Industriezweig am Leben zu halten.“
Wenn sich ein Regisseur wie Michael Moore mit dem „immerwährenden Kriegszustand der USA“ beschäftigt und das satirische Potenzial in einem neuen Film verarbeitet, darf man auch auf dieser Seite des Ozeans auf die Premiere im September gespannt sein.
Doch ob es dafür wieder einen Oscar gibt, wenn Moore dem Pentagon rät, zurück zu treten?