Das Grundwasseruntersuchungsprojekt von Anabel Schnura, der ethecon-Aktivistin in Bhopal, ist zunächst beendet. Zur Erfassung der Spätschäden in Form von giftigen Altlasten der weltgrößten Chemiekatastrophe von 1984, die bis heute noch 10.000e Opfer nach sich zieht, wurden die Wasserproben akribisch geprüft.
Mehr im Blogbericht

Druckansicht      zurück nach oben17.09.2015
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!