Das Klima ist im Ausnahmezustand, doch Proteste in Paris zum Clobal Climate March wurden brutal gestoppt. In vielen Städten weltweit gingen Zehntausende Menschen friedlich auf die Straße zum heute startenden Weltklimakonferenz in Paris. Dort jedoch verbat die französische Regierung unter Hinweis auf die Terrordrohung durch ISIS jegliche Demonstrationen. Dies ließen sich die Umweltaktivisten, die den offiziellen Gipfelgesprächen keine grundlegende Änderung in Richtung einer Senkung der globalen Klimaerwärmung zutrauen, nicht nehmen und gingen trotzdem in Massen am Sonntag auf die Pariser Straßen. Sie bildeten zunächst eine Menschenkette gegen die bedrohliche Erderwärmung am Boulevard Voltaire. Bei Rangeleien mit den über das Demonstrationsverbot ihren Unmut zeigenden Protestierenden sah Antwort des Staates wie folgt aus: Wasserwerfer, Tränengas, 208 Festnahmen.

(Foto: Twitter)

Druckansicht      zurück nach oben30.11.2015
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!