2016-12-01
MedienInformation
Am 02. Dezember Mahnwache auf der Wall Street

Gedenken an die Hunderttausende Opfer der Profitgier in Bhopal/Indien

Die Aktivist_innen der Stiftung ethecon und ihre US-amerikanischen Partner_innen laden für den 02.12.2016 ein zu einem öffentlichen Gedenken auf der Wall Street für die Hunderttausende Opfer der Profitgier in Bhopal/Indien. Anlass ist die Überbringung des Internationalen ethecon Black Planet Award an die verantwortlichen Manager Liveris und Ringler sowie die Großaktionär_innen von DOW CHEMICAL durch deutsche Aktivist_innen.
Bei einer Kickoff-Veranstaltung in New York am 01.12. trafen sich ??? Interessierte, Vertreter_innen verschiedener US-amerikanischer Organisationen sowie die seit 30.11. in USA weilenden Aktivist_innen von ethecon Stiftung Ethik & Ökonomie. Gemeinsam berieten sie die Aktionen auf der Wall Street am 02.12.16 sowie die nächsten Termine der Tour der ethecon Aktivist_innen durch die USA zur Übergabe des Schmäpreises der Stiftung, des Internationalen ethecon Black Planet Award an die verantwortlichen Manager Andrea N. Liveris und James M. Ringler sowie die Großaktionär_innen von DOW CHEMICAL.
Ray Rogers Vorsitzender der Organisation KillerCoke (USA) fasste kurz und bündig zusammen: „Getrieben von ungezügelter Gier haben die Vorstände und das Management von DOW CHEMICAL vollkommene Ignoranz gegenüber Gesetz und dem Blauen Planeten an den Tag gelegt. Sie gehören allesamt ins Gefängnis!”
Santosh Rohit, Vorstand der Internationalen Kampagne für Gerechtigkeit in Bhopal sowie der Aid India ergänzte: „Indien hat UNION CARBIDE wegen Massenmord angeklagt, aber die Verantwortlichen des Konzerns haben jede Vorladung vor Gericht bislang ignoeriert. Seit 2001 trägt DOW CHEMICAL durch die Übernahme von UNION CARBIDE die Verantwortung, setzt aber die Missachtung indischen Rechts fort.“
Aktion 02.12. auf der Wall Street zum 32. Bhopal-Gedenktag
Solidarität mit den Hunderttausenden Opfern der Chemie-Katastrophe 1984 in Bhopal/Indien sowie mit den Hinterbliebenen und Angehörigen.
Öffentliche Schmähung von Andrew Liveris, James Ringler und der Großaktioär_innen von DOW CHEMICAL mit dem Internationalen ethecon Black Planet Award 2015
Sofortige Entschädigung der Opfer und der Hinterbliebenen durch DOW CHEMICAL!
DOW CHEMICAL muss die Böden und das Wasser in Bhopal unverzüglich sanieren und entgiften!
DOW CHEMICAL muss die gesundheitlichen Versorgung der Vergifteten sicherstellen!
Die Verantwortlichen von DOW CHEMICAL müssen sich den Gerichten stellen!
Pressetermin
Freitag, 02. Dezember, 17 Uhr (Ortszeit New York)
Treffpunkt: Charging Bull
Broadway, Ecke Morris Street
New York 10004
Mahnwache auf der Wall Street
Freitag, 02. Dezember, 18 Uhr (Ortszeit New York)
Treffpunkt: Charging Bull
Ecke Broadway und Morrisstreet
New York 10004
Einladung
Jede_r, der_die zusammen mit den ethecon und anderen Aktivist_innen in Solidarität mit den Menschen in Bhopal/Indien für die oben genannten Forderungen eintreten möchte, ist herzlich zur Teilnahme an der Mahnwache eingeladen.
Die ethecon Aktionen werden von vielen Organisationen in den USA und anderen Ländern unterstützt. Darunter die International Campaign for Justice in Bhopal und der Bhopal Medical Appeal, aber auch Aid India, Texas Environmental Justice and Advocacy Services, Greenpeace und Pestizid Aktionsnetzwerk Nordamerika.
Am 02. und 03.12. wird es einen Livestream zu den Aktionen in New York geben, der zudem nach Bhopal in Indien anlässlich des 32. Gedenktages an die Katastrophe zur der stattfindenden People’s Assembly mit Großdemonstration übertragen wird.
Die ethecon Aktivistin Anabel Schnura, die bei allen Aktionen in USA dabei ist, hat ihren Blog bellainbhopal.wordpress.com wieder eröffnet.
Brutal, furchteinflößend und angriffslustig. Die Skulptur des mächtigen Bullen auf der Morrisstreet, Ecke Broadway in New York (siehe Anhang) verkörpert unverhohlen und treffend die aggressive und skrupellose Profitgier des Kapitals.
Genau dagegen richten sich die ethecon Aktionen am 02. Dezember 2016. Insbesondere werden die verantwortlichen Vorstände Andrew Liveris und James Ringler sowie die Großaktionär_innen von DOW Chemical angeprangert, denen Aktivist_innen von ethecon Stiftung Ethik & Ökonomie den Internationalen ethecon Black Planet Award 2015 überbringen. Sie stehen für zahllose Verbrechen und Skandale, die im Namen der Konzernprofite begangen wurden. Ihre Namen verbinden sich untrennbar mit der größten Chemiekatastrophe in der Geschichte der Menschheit in Bhopal/Indien im Jahr 1984. Die Geschmähten sind es, die bis heute den Opfern angemessene Entschädigung verweigern. Sie sind es, die keine Entgiftung und Sanierung der verseuchten Umwelt vor Ort vornehmen. Stattdessen entziehen sie sich bewusst und beharrlich der indischen Strafverfolgung.
In der Nacht vom 02. auf den 03. Dezember 1984 entwich auf Grund mangelnder Sicherheit der Anlagen eine tödlichen Chemiewolke aus einem Pestizidtank von UNION CARBIDE, einer Tochter von DOW CHEMICAL. Das kostete unmittelbar über 10.000 Menschen das Leben. Bis heute fanden mehr als 25.000 Menschen den Tod. Dazu kommen mind. 200.000 Verletzte mit massiven langwierigen Erkrankungen.
Das ist der Grund, weshalb den geschmähten Preisträgern der Internationale ethecon Black Planet Award im zeitlichen Umfeld des 32. Gedenktages an diese schreckliche Katastrophe zugestellt wird.
Am 05.12. sollen Preis, Urkunde und Offener Brief an die geschmähten Preisträger in einer Aktion bei der Konzernzentrale in Midland/Michigan zugestellt werden. Ab 07.12. werden in Texas an verschiedenen Produktionsstandorten Flugblattaktionen und Mahnwachen stattfinden.
_______
Weitere Informationen
Anabel Schnura
Fon1 +49 - (0)157 - 58 05 09 05
Fon2 +49 - (0)163 - 90 31 405
eMail anabel@schnura.net
_______
ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie ist im Gegensatz zu den vielen Konzern-, Familien-, Kirchen-, Partei- und Staatsstiftungen eine der wenigen Stiftungen „von unten“ und folgt dem Leitmotiv „Für eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung!“. Die noch junge Stiftung sucht weitere Zustiftungen, Spenden und Fördermitglieder.
Bereits seit 2006 verleiht ethecon jährlich die beiden internationalen Positiv- und Negativ-Preise, den Internationalen ethecon Blue Planet Award für herausragenden Einsatz für Erhalt und Rettung des „Blauen Planeten“ sowie der Internationalen ethecon Black Planet Award für schockierende Verantwortung für Ruin und Zerstörung der Erde. Blue Planet PreisträgerInnen waren ua. Vandana Shiva/Indien, Uri Avnery/Israel, und Jean Ziegler/Schweiz, der Black Planet Award schmähte u.a. bereits Manager und GroßaktionärInnen der Konzerne BP/Großbritannien, TEPCO/Japan und DEUTSCHE BANK/Deutschland und FORMOSA PLASTICS/Taiwan.

Spenden über

PayPal
www.ethecon.org

Internationales Bankkonto
EthikBank
BIC GENODEF1ETK
IBAN DE 58 830 944 95 000 30 45 536

_______
ethecon
Stiftung Ethik & Ökonomie
Schweidnitzer Str. 41
D-40231 Düsseldorf
Deutschland
Fon +49 - (0)211 - 26 11 210
eMail aks@ethecon.org
Internet www.ethecon.org

Druckansicht      zurück nach oben
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!