ethecon Preisverleihungen 2020 finden statt!

Auch in diesem Jahr werden die ethecon Awards öffentlich und mit einem brandaktuellen Rahmenprogramm verliehen. Weiterhin als Präsenzveranstaltung mit spannenden Gästen, Imbiss und Live-Musik. Und unter den im November gültigen Infektionsschutz-Bestimmungen.

Einige internationale Gäste, etwa aus Brasilien oder den USA, werden uns per Video zugeschaltet. Doch eine Präsenzveranstaltung erscheint uns gerade jetzt bitter nötig: Um uns auszutauschen, zu vernetzen und den Profiteuren der Krise keine Pause zu gönnen! Um den Kahlschlag am Gesundheitssystem anzugreifen. Um Ross und Reiter zu nennen und an den Pranger zu stellen. Hier geht es zum Programm.

Samstag, 21. November 2020, 14 Uhr / Einlass ab 13 Uhr /
„Palais“, Kulturbrauerei
Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin

kostenfrei, aber anmeldepflichtig! Anmeldungen sind jetzt per eMail möglich!
(Bitte vollständigen Namen und Adresse angeben)

Um diese Veranstaltung zu stemmen sind wir auf Deine Spende, Fördermitgliedschaft, Zustiftung oder Anspar-Zustiftung angewiesen!

Urteil: Enteignung.

Am Sonntag, dem 27. September 2020 verlas Peter Grottian als Vorsitzender der Jury das Urteil über den Weltgrößten Finanz-Konzern BLACKROCK: Enteignung. Weiter hieß es: “Die volkswirtschaftlich nützlichen Teile werden in öffentliche Verwaltung überführt und demokratisch umgestaltet.” ethecon vertrat die Anklage in den Punkten Rüstung und Umweltzerstörung.

Continue reading

BLACKROCK am Pranger!

Diesen Samstag, am 26. September beginnt ethecon in einem großen Bündnis mit dem Tribunal gegen den weltgrößten Finanzkonzern BLACKROCK in Berlin. Dabei wird es um die Verstrickungen des siebeneinhalb Billionen US-Dollar schweren Konzerns in diverse Konzern-Verbrechen gehen: Kriegsindustrie, die Zerstörung der Umwelt und des Klimas, Miet-Wucher und vieles mehr.

Continue reading

Die Preisträger*innen der ethecon Awards 2020 sind bekannt!

Einmal im Jahr verleiht ethecon seine internationalen Awards im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung. Dazu werden Gastbeiträge zu aktuellen Themen im Spannungsfeld Ethik und Ökonomie gehalten. Der Internationale ethecon Blue Planet Award ehrt herausragende persönliche Leistung für den Schutz und die Bewahrung des Blauen Planeten, der Internationale Dead Planet Award schmäht schockierende persönliche Verantwortung für die Gefährdung und den Ruin unseres Blauen Planeten hin zu einem toten, unbewohnbaren Planeten.

Continue reading

Tock Tock BLACKROCK

Am 26. September nimmt ethecon als Nebenklägerin an einem Tribunal gegen den weltgrößten Finanzkonzern BLACKROCK in Berlin teil. Dabei wird es um die Verstrickungen des siebeneinhalb Billionen US-Dollar schweren Vermögensverwalters in diverse Konzern-Verbrechen gehen: Um Kriegsindustrie, die Zerstörung der Umwelt und des Klimas, Miet-Wucher und vieles mehr.

Continue reading

TOD IM VOLKSWAGEN – Mordanschlag auf Whistleblower?

Verbrannte Zeugen, das kennen wir in der Bundesrepublik vor allem aus der Welt der Geheimdienste, die ihre Verstrickungen in die Nazi-Szene vertuschen.

Anfang letzter Woche meldeten einige norddeutsche Lokalzeitungen, dass ein Angestellter des Wolfsburger Auto-Konzerns VOLKSWAGEN tot in seinem ausgebrannten Wagen gefunden wurde. Bereits im Mai hatte es einen Brandanschlag auf sein Haus gegeben. Er soll knapp 50 Stunden Tonaufnahmen von geheimen Gesprächen veröffentlicht haben, die belegen, wie VOLKSWAGEN mit illegalen Mitteln einen Zuliefer-Konzern unter Druck setzt. Noch kurz vor dem Mord kam heraus, dass VOLKSWAGEN Angestellte von PREVENT in Deutschland ausspionierte.

Continue reading

Diskussionsbeitrag zum Corona-Notstand

Auch nach vier Monaten stellt die Corona-Epidemie unsere Welt noch immer auf den Kopf. Unsere Stiftung trägt den Namen „Ethik & Ökonomie“. Entsprechend fühlen wir uns aufgefordert, uns im Hinblick auf Corona zu einigen Fragen im Spannungsfeld Ethik und Ökonomie zu Wort zu melden. Seit unserer Erklärung vom 26. März stritten ethecon-Aktive auf der Straße, im Betrieb und in der internationalen Bündnisarbeit für ein gemeinwohlorientiertes Gesundheitssystem und diskutierten mit Kolleg*innen aus aller Welt. Im Folgenden wollen wir diese Erklärung zu aktualisieren. Weiterlesen…

TEPCO stoppen! Neues Flugblatt im Umlauf

Keine Olympiade in Fukushima! Menschen vor Profit!

Die Olympischen Spiele in Japan sollen die Atom-Katastrophe in Fukushima vertuschen. Nun wurden sie wegen der Corona-Epidemie um ein Jahr verschoben. Das Kartell aus Großkapital, Atomkonzernen und Politik hält jedoch an seinen Plänen fest: Die Sportler*innen aus aller Welt sollen ihre Wettkämpfe gerade einmal 150 Kilometer von dem seit neun Jahren in der Kernschmelze befindlichen AKW entfernt in Tokyo austragen. Der Fackellauf zur Eröffnung soll gar in unmittelbarer Nähe des explodierten Atomkraftwerks Fukushima stattfinden. Für die Atom-Katastrophe verantwortlich sind die Be sitzer*innen und Manager*innen von TEPCO. Sie wurden 2011 mit dem Internationalen ethecon Black Planet Award geschmäht. Für sie zählt auch heute nur der Profit. TEPCO muss gestoppt werden!

Weiterlesen auf unserem Flugblatt:

TEPCO stoppen!

Du kannst helfen das Flugblatt zu verteilen oder auszulegen? Dann schreibe uns an info@ethecon.org