EU-Petition:
Regeln für Unternehmen

CorA, das Netzwerk für Unternehmensverantwortung (= Corporate Accountability), das unter anderem von der Coordination gegen BAYER-Gefahren und dem Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre unterstützt wird, ruft zum Unterschreiben einer Petition an die Staats- und Regierungschefs der EU und an den Präsidenten der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso, auf. Das Motto: „Rechte für Menschen - Regeln für Unternehmen“.

Der Text der Petition lautet: „Wir fordern Sie auf, die in der EU ansässigen Unternehmen für die weltweiten Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeiten auf Menschen und Umwelt gesetzlich haftbar zu machen. Verpflichten Sie die Unternehmen, genaue Informationen über ihre Aktivitäten zu veröffentlichen. Ermöglichen Sie Betroffenen Rechtsschutz in der EU.“

Der Hintergrund: „Europäische Unternehmen beeinflussen das Leben von Menschen in der ganzen Welt: Sie können Gutes tun, beispielsweise Arbeitsplätze schaffen, sie können Menschen und Umwelt aber auch erheblich schaden. Vor allem in Entwicklungsländern verhalten sich Unternehmen oft inakzeptabel: sie beuten Kinder aus, missachten Arbeitsrechte oder verseuchen das Trinkwasser. Ihre Stimme zählt! Fordern Sie mit uns, dass in der EU ansässige Unternehmen Menschen und Umwelt eine höhere Priorität als ihren Profiten einräumen müssen. Helfen Sie uns, den europäischen Regierungen mehr als 100.000 Unterschriften zu überreichen.“

Wenn Sie sich dieser Petition anschließen möchten, können Sie hier unterschreiben oder sich noch genauer informieren.

Druckansicht      zurück nach oben
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!