„Fehlt etwas in Ihrem Leben? Möchten Sie mehr davon haben?“ Die mit britischem Humor gewürzten Antwort auf diese Fragen finden Besucher noch bis zum 27. September nahe bei Bristol im von Banksy konzipierten dystopischen Themenpark „Dismaland“.
„Im Grunde ist es ein Festival für Kunst, Unterhaltung und Anarchismus für Einsteiger“, erklärt Banksy, bisher v.a. Künstler für politisch motivierte Street Art, in einem seiner raren Interviews im „Guardian“. Dabei gab der Künstler wieder seine Anonymität nicht preis. Banksy zeigt in seiner Gegenkultur-Schau neben eigenen Skulpturen Werke von etwa 60 Kollegen.
So können die Besucher in einem Spiel überladene Flüchtlingsboote bewegen, wobei das Anlegen der Boote an Land unmöglich bleibt. In einem anderen Spiel ist die Märchenprinzessin Cinderella aus ihrer Kutsche gekippt, wird von Paparazzi abfotografiert und von den Besuchern des Parks begafft. Zudem gibt es ein Minigolfspiel „Crazy Gulf“ , in welchem ein Krieg um Öl simuliert wird. Kinder können in einer Art Bankaußenstelle Geld zu Jahreszinsraten von 5000% leihen.
Hier ist ein Video aus dem „Bemusement“-Park, welches bereits über 2 Millionen Mal in nur einer Woche angeklickt wurde.

Druckansicht      zurück nach oben31.08.2015
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!