Internationale ethecon Awards 2014/2015
Schmähredner aus Bhopal/Indien

Die Verleihung der beiden internationalen ethecon Awards 2014/15 am Samstag, den 21. November, durch ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie im Berliner Pfefferwerk steht kurz bevor. Die Schmährede zu den Preisträgern des Internationalen ethecon Black Planet Award 2015 von DOW CHEMICAL wird Dr. Mali Muttana Mallapa aus Bhopal/Indien halten. Die Millionenstadt wurde durch die größte Chemie-Katastrophe der Menschheitsgeschichte bekannt, die bis heute mehr als 30.000 Todesopfer und mehr als 500.000 Verletzte forderte. Im Festakt eingebunden ist der Vortrag „Stopp FRONTEX! Fluchtursachen bekämpfen, nicht die Flüchtlinge!“ der Pro Asyl-Expertin Judith Kopp.
Die Verleihungen der Internationalen ethecon Awards beinhalten immer zwei Seiten einer Medaille, die Preisträger werden einerseits für einen erfolgreichen Einsatz für den Erhalt unseres blauen Planeten mit dem Internationalen ethecon Blue Planet Award geehrt, andererseits erhalten die Black Planet Award Preisträger ihre Schmähung für die Zerstörung des Planeten durch niedere Motive wie Profitgier.
Als Schmähredner haben wir in diesem Jahr den indischen Ayurveda-Arzt und Aktivisten Dr. Mali Muttana Mallapi gewonnen. Seit vielen Jahren arbeitet er unermüdlich in dem selbstfinanzierten, selbstverwalteten Krankenhaus in Bhopal, Sambhavna Trust Clinic; welches die Opfer der Spätfolgen der Bhopal-Chemiekatastrophe kostenlos behandelt.
Dr. Mali wird überzeugend und gerade als erfahrener Arzt professionell darlegen, wieso die ethecon Black Planet Award Preisträger 2014/2015 die Vorstände A. Liveris und J. Ringler sowie die GroßaktionärInnen von DOW CHEMICAL (USA) sind. Der Konzern ist unter anderem berüchtigt als der „Weltenkönig des Dioxins“ und einer der größten Vernichter des Lebens auf unserem Planeten.
Auf der anderen Seite hat die Stiftung mit Alfred Buss, dem Koordinatoren für die Gruppe Sudan/Südsudan bei Amnesty International, einen würdigen Laudatoren für den Friedensaktivisten Tomo Križnar, den Internationalen ethecon Blue Planet Award Preisträger, gefunden. Als Mitglied der Sudan-Ko-Gruppe von Amnesty International pflegt Alfred Buss Kontakte zu Menschenrechtsverteidigern und Opfern von Menschenrechtsverletzungen im Land und macht diese öffentlich.
Die Stiftung konnte kaum einen besseren Laudatoren für den Dokumentarfilmer Tomo Križnar wählen: Križnar hilft mittels der Verteilung von einfachen Kameras an die vom Völkermord durch die Milizen Al-Baschirs bedrohten Nuba den potentiellen Opfern, ihre sie regelmäßig überfallenden Täter vor der Weltöffentlichkeit zu entlarven.
Wir sind schon sehr gespannt auf die Reden zum Black Planet Award wie auch zum Blue Planet Award 2014/2015 und hoffen, diesen spannenden Moment am 21.11. in Berlin mit den Besuchern im Pfefferberg, Haus 13, teilen zu dürfen.
Mit Spannung erwarten wir auch eine Filmpremiere: „DEUTSCHE BANK - They Fear Exposure - Sie scheuen den Pranger“ zu den im Mai 2014 in Frankfurt zur Übergabe des Internationalen ethecon Black Planet Award 2013 an den größten deutschen Finanzkonzern durchgeführten Aktionen. Dieser ethecon Film wurde in Zusammenarbeit mit der Arbeiterfotografie in Köln zusammen gestellt.
Die ethecon Tagung mit Festakt zur Verleihung der beiden ethecon Preise findet statt:

Samstag, 21.11.2015
«Pfefferwerk» auf dem Pfefferberg, Haus 13
(Schönhauser Allee 176)
Beginn 14.00 Uhr (Einlass 13 Uhr)
Tagungsthema: „Stopp FRONTEX! Fluchtursachen bekämpfen, nicht die Flüchtlinge!“
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos, aber anmeldepflichtig
info@ethecon.org
Weitere Informationen
unter http://www.ethecon.org/.

Zwei Tage vor der Verleihung des Blue Planet Award wird im Kino der Brotfabrik (Caligariplatz 1, 13086 Berlin) am 18.11. eine Workshow mit den wichtigsten Filmen Tomo Križnars gezeigt: ab 18 Uhr: Nuba - Pure People (2000), Everybody Has Right To Be Seen - Blue Nile (2012), und um 20.00 Uhr: Darfur - War for Water (2008). Vor Ort werden die slowenischen Regisseure Tomo Križnar und Maja Weiss, wie auch der deutsche Regisseur Peter Braatz zur Diskussion anwesend sein.

---
ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie ist im Gegensatz zu den vielen Konzern-, Familien-, Kirchen-, Partei- und Staatsstiftungen eine der wenigen Stiftungen „von unten“ und folgt dem Leitmotiv „Für eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung!“. Die noch junge Stiftung sucht weitere Zustiftungen, Spenden und Fördermitglieder.
Bereits seit 2006 verleiht ethecon jährlich die beiden internationalen Positiv- und Negativ-Preise, den Internationalen ethecon Blue Planet Award für herausragenden Einsatz für Erhalt und Rettung des „Blauen Planeten“ sowie der Internationalen ethecon Black Planet Award für schockierende Verantwortung für Ruin und Zerstörung der Erde. Blue Planet PreisträgerInnen waren ua. Vandana Shiva/Indien, Uri Avnery/Israel, und Jean Ziegler/Schweiz, der Black Planet Award schmähte u.a. bereits Manager und GroßaktionärInnen der Konzerne BP/Großbritannien, TEPCO/Japan und DEUTSCHE BANK/Deutschland.

Weitere Informationen bei:
Tanja Brouwers
Fon: +49 (0)211 - 22 95 09 21
eMail: tb@ethecon.org

ethecon
Stiftung Ethik & Ökonomie
Schweidnitzer Str. 41
D-40231 Düsseldorf
Deutschland
Fon +49 - (0)211 - 26 11 210
eMail aks@ethecon.org
Internet www.ethecon.org

Nur mit der Entwicklung und Durchsetzung umweltgerechter und menschenwürdiger Wirtschafts- und Gesellschaftsmodelle werden sich drohende ökologische und soziale Katastrophen abwenden lassen. ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie arbeitet mit Vision und Perspektive, weit über den Generationenwechsel hinweg.
Spenden auf das Konto

EthikBank
BIC GENODEF1ETK
IBAN DE 58 830 944 95 000 30 45 536

Druckansicht      zurück nach oben13.11.2015
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!