Guten Tag,

nach wie vor ist einiges los daher direkt zu Beginn unsere aktuellen CALLs.

Direkt handeln: ethecon Veranstaltung zu Ethik & Profit mit Conrad Schuhler und anderen am 24. September in Hamburg. Mehr Infos weiter unten. Jetzt anmelden und Platz sichern.

Am 10.09 präsentiert das Filmhaus Köln ein Sudan-Special - Refugees welcome! Mehr als zwei Jahre lang lebte der Regisseur mit den Menschen am Blauen und Nil und den Nuba-Bergen. Internationaler ethecon Blue-Planet Preisträger 2014/2015 Tomo Križnar widmete seinen ganzen Einsatz den Menschen in dieser Region. Mehr Infos weiter unten.

Jetzt handeln! Auf die Straße zu den bundesweiten Anti-TTIP-Demos! Wir sind dabei. Und: Wir suchen noch immer Freiwillige, die uns helfen, auf den Demos Flugis zu verteilen. Meldet euch bitte hier.

Wir unterstützen das Filmprojekt „Der marktgerechte Mensch“. Der Film entsteht als „Film von unten“ und setzt an der aktuellen gesellschaftlichen Situation an. Europa im Umbruch, das Aushobeln der gesellschaftlichen Solidarsysteme und die akute Änderung auf dem Arbeitsmarkt – das geht uns alle an! Unterstützt das Projekt hier. Infos weiter unten.

SAVE THE DATE Stiftungstagung uns Preisverleihung am 19. November: Weiter unten in dieser ethecon eMail Info die ersten exklusiven Infos zu unserer großen Stiftungstagung mit Verleihung der beiden ethecon Preise 2016 in Berlin. Wie immer gilt: Die 200 Plätze sind rar. Voranmeldungen ab sofort möglich.

Wie immer brauchen wir beim Widerstand gegen Konzernmacht auf die Solidarität der Menschen. Bitte spendet hier oder hier auf der Internetseite oder mit PayPal (Button auf der Seite oben rechts unter dem Foto). Das Spendenkonto für die Direkt-Überweisung lautet
Konzernwiderstand stärken!
EthikBank
IBAN DE58 8309 4495 0003 0455 36
BIC GENO DEF1 ETK

In eigener Sache: Neben Geld brauchen wir Verstärkung im ehrenamtlichen ethecon Team. Vor allem für die Betreuung unserer Homepage und die verschiedenen Social Media Kanäle. Wer kann helfen? Hier melden.

Mit solidarischen Grüßen
Sarah Schneider
ethecon Stiftung Ethik & Ökonomie
www.ethecon.org / info@ethecon.org

Nicht vergessen:

Viele weitere wichtige Informationen und Petitionen gibt es auf unserer Facebook-Kampagnenseite. Solltest du einen eigenen Facebook-Account haben, dann drück doch bitte unbedingt auf unserer Facebook-Seite den „ -Button und verleih uns als “Fan„ unserer Arbeit deine Click-Unterstützung. Und empfehle uns bitte weiter!

PS: Diese ethecon email info geht nur an eigene und empfohlene Adressen. Abbestellen könnt ihr problemlos hier. Solltest du jemanden kennen, für den dieses ethecon email info von Interesse sein könnte, dann leiten diese eMail weiter und/oder teile uns bitte die (eMail)Adresse und die Postanschrift hier mit. Danke.
* “ethecon„ ist die Zusammensetzung der englischen Begriffe “ethics„ (Ethik) und “economy„ (Ökonomie). Mehr zu ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie am Ende dieser eMail und auf unserer Internetseite.

--

Ihr findet in dieser ethecon email info:
(hier nur die Überschriften, die Artikel weiter unten in dieser eMail):

1
In Aktion:
Anti-TTIP-Demos bundesweit!

2
Jetzt anmelden:
Ethik & Profit

3
Exklusiv:
ethecon Stiftungstagung

4
Unterstützen:
„ Der marktgerechte Mensch“

5
NESTLÉ :
Lebensmittelerschmutzung

6
Filmtipp :
Sudan-Special - Refugees welcome!

7
Bhopal:
20. Geburtstag Sambhavna Trust

8
Aufruf:
Friedensdemo

9
Stifter_In werden :
Zusammen etwas verändern.

--

1
Auf die Straße:
Anti-TTIP -Demos bundesweit!

Am 17.09.2016 finden bundesweit zeitgleich Demos gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA statt. In Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart.

Bereits 2014 hat der ethecon Vorstand und das Kuratorium eine Erklärung zu den Abkommen gegeben. Darin heißt es unter anderem: „Nationaler bzw. internationaler Handel muss ebenso wie die weltweite Produktion statt den Profit in den Mittelpunkt zu stellen auf demokratischen Prinzipien, Gleichberechtigung und den Interessen der Völker basieren.“

Wer von euch ist wo präsent und kann uns mit der Verteilung von Flugblättern unter die Arme greifen? Wir schicken euch das Material zu und ihr verteilt! Klingt gut? - Meldet euch hier.

--

2
Jetzt anmelden:
Ethik & Ökonomie

Wir laden alle Kurzentschlossenen nochmal ganz herzlich ein zu einer Veranstaltung zum Problemkreis Ethik & Profit mit sachkundigen Referent_Innen und Diskussionsmöglichkeit in Hamburg.

=> Bitte lade auch Bekannten und Freund_Innen ein.
Maile diese eMail in Deinem Verteilern weiter.
Verbreite die Informationen über den Termin.
Vielen Dank.

Titel der Veranstaltung
Ethik und Profitsystem -
Globaler Wertewandel nötig

Zeitpunkt und Ort
Samstag, den 24.09.2016, 13 -16 Uhr
W3 Werkstatt für internationale Kultur und Politik
Nernstweg 32
22765 Hamburg
(in unmittelbarer Nähe des Bhf. Altona)

Programm

Conrad Schuhler (Hauptreferat mit Diskussion)
Publizist, Wirtschaftsforscher
Leiter des Instituts für sozial-ökolo
gische Wirtschaftsforschung (isw)

Axel Köhler-Schnura, Dipl.Kfm.
Wirtschaftswissenschafter und
selbständiger Unternehmer
Gründer der Coordination gegen
BAYER-Gefahren (CBG)
Vorstandsvorsitzender
ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie

Sarah Schneider
ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie
Achtung

Damit auch Menschen mit wenig finanziellen Möglichkeiten teilnehmen können, ist die Veranstaltung kostenfrei, aber anmeldepflichtig. Deshalb direkt hier anmelden.

Weitere Details

Globale Konzerne und die hinter ihnen stehenden Großaktionär_Innen beherrschen das kapitalistische System und prägen zunehmend die Wertvorstellungen. Ethische Prinzipien, wie sie etwa in der UN-Charta der Menschenrechte niedergelegt sind, werden zu Gunsten der Gewinnmaximierung ausgehebelt.
Wenn diese Entwicklung anhält, stellt das eine Gefahr für die Menschheit dar und wird den Planeten in eine Katastrophe stürzen. Ethische Prinzipien zum Wohl von Ökologie und Gesellschaft müssen gegen das Profitsystem verteidigt und (wieder) durchgesetzt werden.

Weitere Infos: Auf unserer Homepage.

--

3
Exklusiv:
ethecon Stiftungstagung

Die diesjährige Stiftungstagung am 19.11 in Berlin ist nicht mehr weit.
Wer in diesem Jahr die berühmten Internationalen ethecon Preise erhalten wird erfahrt ihr wie immer am 21.9 dem internationalen Tag des Friedens. Das heißt nicht mehr ganz zwei Wochen bis zur Verkündung und nicht mehr ganz zwei Monate bis zur Tagung
SAVE THE DATE! – Anmeldung bereits möglich!
Zeitpunkt und Ort
Samstag, 19.11.2016, 14 Uhr bis 18 Uhr
Pfefferwerk Haus 13, Großer Saal
Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin

Achtung
Die Teilnahme ist kostenfrei, aber anmeldepflichtig.
ethecon Fördermitglieder werden bei der Platzvergabe bevorzugt (ein Grund mehr, ethecon Fördermitglied zu werden). Voranmeldung hier möglich.
Fördermitglieder erhalten einen fest reservierten Platz,
alle anderen kommen in der Reihenfolge der Anmeldung auf eine Warteliste. Gebt deshalb bei der Anmeldung unbedingt an, falls ihr Fördermitglied seid (werde hier Fördermitglied).
Der Saal fasst etwa 200 Gäste. Er war in den Vorjahren stets ausgebucht. Jetzt direkt anmelden

Damit deine Anmeldung verbindlich registriert wird, benötigen wir den vollständigen Namen, die Anschrift sowie die Angabe zur freiwilligen Teilnehmer_Innen-Spende (kostenfrei / Tagungsbeitrag 20 Euro / Soli-Beitrag ab 50 Euro).
Jetzt direkt anmelden.

=> Bitte lade auch Bekannten und Freund_Innen ein.
Maile diese eMail in Deinem Verteilern weiter.
Verbreite die Informationen über den Termin.
Vielen Dank.

Auf der ethecon Internetseite halten wir euch über alles weitere auf dem Laufenden. In Kürze veröffentlichen wir das Tagungsthema und die Preisträger_Innen.

Speziell für unsere (Zu)Stifter_Innen

Das Stifter_Innen Dinner findet am Freitag, den 18. November, statt

Die Politische Stadtführung haben wir am Sonntag, den 20. November, vorgesehen.

Auch hier folgen bald weitere Infos auf unserer Homepage und per Einladung.
Wir freuen uns schon jetzt auf die Tagung in diesem Jahr! Und darauf, viele unserer Mitstreiter_Innen und Unterstützer_Innen wiederzutreffen.
Helfende Hände sind natürlich immer gern gesehen. Da die Tagung sehr aufwändig ist, freuen wir uns alle, die unser Team unterstützen wollen. Meldet euch einfach hier.

--

4
Unterstützen:
“Der marktgerechte Mensch“

Die Filmemacher Leslie Franck und Herdolor Lorenz sind dabei einen neuen Film von unten zu produzieren.

„Der marktgerechte Mensch“ setzt bei der Vermarktung des Menschen auf dem Arbeitsmarkt an. Europa veränderte sich kontinuierlich in den vergangenen Jahren und das gesellschaftliche Solidarsystem und die soziale Marktwirtschaft wurden konsequent ausgehebelt - zur Steigerung der Profite und des Wettbewerbs versteht sich.

Wir unterstützen das Filmprojekt und rufen euch dazu auf es uns hier nachzutun.
Der Aufruf und weitere Informationen findet ihr hier.

--

5
NESTLÉ :
Lebensmittelerschmutzung

Nahrungsmittelproduktion am Pranger

Dem NESTLÉ Konzern wird vorgeworfen, bei der Lebensmittelproduktion internationale Standards zu ignorieren.
Bereits im Jahr 2007 wurden die verantwortlichen Vorstände und Großaktionär_Innen des Lebensmittel-Multis von ethecon wegen Menschenrechtsverletzungen, Umweltzerstörung und Ausbeutung von Mensch und Umwelt mit dem Internationalen ethecon Black Planet Award geschmäht.
Wir kritisieren den schweizer Konzern für den Vertrieb gefährlicher Nahrungsmittel in Indien und den USA

NESTLÉ vermarktet unter dem Logo „Good Food, Good Life“ überall auf der Welt Nahrungsmittel. Doch eigentlich müsste es heißen: „NESTLÉ - schlechtes Essen, schlechtes Leben“.

MAGGI ist eines der ganz großen NESTLÉ-Label. Die Instant-Nudeln dieser Marke sind in Indien eines der beliebtesten Lebensmittel-Produkte überhaupt. Doch musste der Verkauf komplett ausgesetzt werden, da die Nudeln hochgradig mit Blei vergiftet waren. Der Konzern wurde mit einer Millionenklage der Regierung überzogen und musste im Ergebnis Nudeln im Wert von rund 44 Mio. Euro vernichten.

In den USA musste der Konzern Tiefkühl-Pizzen zurückrufen, da in den Produkten Glassplitter gefunden wurden.
Die Presseerklärung könnt ihr hier nachlesen.
Wie immer bauen wir im Widerstand gegen Konzernmacht auf die Solidarität der Menschen. Bitte spendet hier oder hier oder auf unserer Webseite mit PayPal (Button auf der Seite oben rechts unter dem Foto).

Das Spendenkonto für die Direkt-Überweisung lautet
NESTLÉ stoppen!
EthikBank
IBAN DE58 8309 4495 0003 0455 36
BIC GENO DEF1 ETK
Hier finden Ihr unser Flugblatt das wir gerade in hoher Auflage verbreiten.
Unterstützen Sie unseren Protest weiter! Die Protestmail können Sie auf unserer Homepage unterschreiben.

--

: 6
Filmtipp :
Sudan-Special - Refugees welcome!
Im Rahmen des 14. Afrika Film Festival (Film Initiativ Köln e.V.) präsentiert das Filmhauskino Köln, Maybachstr.111, am Samstag, den 10.September 2106 ab 19:30 Uhr
Sudan Special – Refugees welcome!
Die Filme:
ADAM & HOWA
Regie: Sarra Idris; Sudan 2014; 8 min.
BEATS OF THE ANTONOV
Regie: Hajooj Kuka; Sudan 2014; 65 min.
Mehr als zwei Jahre lang lebte der Regisseur des mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilms mit den Menschen am Blauen Nil und in den Nuba-Bergen, denen auch unser Internationaler ethecon Blue-Planet-Award Preisträger 2014/2015, der Menschenrechtsaktivist, Tomo Križnar, seinen ganzen Einsatz widmet.
Hajooj Kuka porträtiert ihr Leben in den Verstecken und Lagern, zwischen der Angst vor den Luftangriffen der Sudanesischen Regierung und der Erleichterung und Lebensfreude nach überstandenem Angriff.
Im Anschluss Live-Musik: S. P. Music (Sudanese People Music – Refugee-Band aus Hannover)
Eintritt
Filme: 7 Euro / 5 Euro(ermäßigt) /Konzert: 3 Euro
Filme & Konzert: 8 Euro / 6 Euro(ermäßigt)
Flüchtlinge Refugees: Eintritt frei
Weiter Infos hier
.
6
Bhopal:
20. Geburtstag Sambhavna Trust Clinic

Die Sambhavna Trust Clinic feierte am 6. September ihren 20ten Geburtstag.
Die Klinik ist eine von zwei selbstverwalteten aud Spendenbasis aufgebauten Kliniken. Dort werden heute, über 30 Jahre nach der Chemiekatastrophe in Bhopal im Jahr 1984, 29.000 vergifteten Menschen, darunter viele Kinder und Jugendliche, kostenlos versorgt. Da die Betroffenen in Bhopal ohen staatliche Hilfe auskommen müssen ist diese Klinik, die allein duch internationale Solidarität arbeitet, eine enorm wichtiges Projekt für die Menschen vor Ort.
Verantwortlich für die anhaltende, schrechliche Situation vor Ort und die Katastrophe sind insbesondere die Vorstandsmitglieder Andrew Liveris und James M. Ringler sowie die Großaktionär_Innen des US-amerikanischen Chemiekonzerns DOW CHEMICAL. Auf Grund dieser Verbrechen gegen die Menschlichkeit haben wir die genannten im letzen Jahr mit dem Internationalen ethecon Black Planet Award geschmäht. In diesem Jahr wird die Übergabe an die Verantwortlichen folgen.
ethecon Aktivistin Anabel Schnura hat im Jahr 2014 bereits drei Monate als Freiwillige in der Klinik gearbeitet. Ihre Berichte können hier nachgelesen werden.
Wir unterstützen die Klinik und den Kampf der Opfer um gerechte Entschädigung und die Entseuchung der vergifteten Gebiete finanziell, helft uns dabei!
Spendenstichwort „Bhopal“
Online spenden können Sie hier.
Oder auf unserer Internetseite per PayPal.
Oder analog auf unser Konto:
EthikBank
BIC GENODEF1ETK
IBAN DE58 8309 4495 0003 0455 36
Jeder Beitrag hilft, egal wie groß oder klein.

--

7
Aufruf:
Friedensdemo

In Berlin findet am 8.Oktober eine bundesweite Friedensdemonstration statt. Motto: „Die Waffen nieder - Kooperation statt NATO-Konfrontation - Abrüstung statt Sozialbau“. Die Demonstration wird von den Friedensbündnissen „Kooperation für den Frieden“, „Bundesausschuss Friedensratschlag“ und „ Berliner Friedenskoordination“ veranstaltet. Der Protest gegen Aufrüstung und Nato-Aktionen wird auf die Straße getragen.
ethecon unterstützt den Aufruf und die Demonstration. Wir rufen hiermit zur Teilnahme auf.
Wir suchen noch freiwillige Helfer_Innen, die im Rahmen der Demo Flyer mit uns streuen und uns bei unseren Transparenten unterstützen. Habt ihr Lust uns so unter die Arme zu greifen? Meldet euch hier! Oder ruft uns an oder schreibt ne Mail.

-- 8 Stifter_In werden : Zusammen etwas verändern.

Schon mal daran gedacht, Veränderungen anzustiften?
Werde bei ethecon Stifter_In und beweg etwas. wir sind zwar eine kleine Stiftung haben aber trotzdem einiges bisher bewegt. Helf uns dabei noch mehr zu bewegen.
Wer an Stiftungen und Stifter_Innen denkt, denkt eher an Milliardäre wie Bill Gates oder Konzerne wie Bertelsmann als an sich selbst. Doch mit ethecon wird das Stiften neu definiert, stiften ist bei ethecon auch mit kleinem Geld möglich.
Unsere Idee ist: Eine Stiftung wirkt im Gegensatz zu anderen Organisationen weit über den Generationenwechsel und eignet sich deshalb ganz besonders, wenn es um die Zukunft der Kinder und Enkel geht. Alles, was Konzerne und ihre Handlanger in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft heute verbrechen, trifft nicht nur uns, sondern noch viel mehr die nach uns kommenden Generationen. Die Stiftung soll hier Kontinuität des Widerstandes schaffen. Über den Wechsel der Generationen hinaus.
Zustiften könnt ihr hier (ab 5.000 Euro), um unsere Stiftung zu stärken. Eine Ansparzustiftung (ab 20 Euro monatlich) kann hier eingerichtet werden. Das Stiftungskapital ist festgelegt und unantastbar. Die Zinsen werden nur einmal im Jahr ausgeschüttet und liegen (unter anderem aufgrund der ethischen Anlageprinzipien) bei etwa zwei Prozent.
Wenn euch das stiften noch etwas zuviel ist freuen wir uns auch immer über neue Mitglieder_Innen.
Fördermitgliedschaften sind ab 60 Euro jährlich möglich. Diese sind für unsere Arbeit besonders wichtig, weil sie für uns durch die Regelmäßigkeit ihres Eingangs überhaupt erst die Planbarkeit unserer Arbeit schaffen. Für Arbeitslose, Jugendliche und StudentInnen sind Fördermitgliedschaften bereits ab 20 Euro jährlich möglich (bitte angeben).
Wir möchten mit unserer Stiftung und unserer Arbeit so vielen Menschen wie möglich die politische Partizipation ermöglichen. Dafür hoffen wir auf eine möglichst breite Basis an UnterstützerInnen.
Wichtig: Alle Zuwendungen an ethecon werden steuerwirksam bescheinigt und können - falls eine Steuererklärung gemacht wird - über Steuerersparnisse je nach persönlichem Steuersatz refinanziert werden.

--
Diese ethecon email info geht nur an eigene und empfohlene Adressen. Abbestellen können Sie problemlos hier. Sollten Sie jemanden kennen, für den dieses ethecon email info von Interesse sein könnte, dann leiten Sie die eMail weiter und/oder teilen Sie uns bitte die (eMail)Adresse und die Postanschrift hier mit. Danke.
-----
Es gibt in Deutschland ca. 20 Tsd. Stiftungen, international mehrere hunderttausend. Zumeist sind es Konzern-, Familien-, Kirchen-, Partei- und Staatsstiftungen, denen es in erster Linie um Macht und Geld geht, etwa den Erhalt großer Familienvermögen bzw. die Sicherung der gegebenen politischen Verhältnisse. Es gibt auch Förderstiftungen für alle möglichen Zwecke und sehr viele karitative Stiftungen, die sich um eine Vielzahl von Umweltschutz-, Gesundheits- etc. Problemen kümmern.
ethecon ist eine der wenigen Stiftungen, die sich system-, konzern- und globalisierungskritisch für einen grundlegenden Wandel der Verhältnisse engagieren. ethecon ist eine Stiftung “von unten", die sich vor allem in der Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen sieht.
Getragen wird die Stiftung von mehr als 100 kleineren und kleinen Zustiftungen sowie von Spenden und Förderbeiträgen. Weitere Zustiftungen, Spenden und Fördermitgliedschaften sind willkommen.
Spenden bitte an:
EthikBank
IBAN DE58 8309 4495 0003 0455 36
BIC GENO DEF1 ETK
Werden Sie Fördermitglied. Ab 60 Euro jährlich möglich. Formlose Mitteilung unter Angabe eines Kontos zur Abbuchung des Beitrages genügt.
Bei Interesse an einer Zustiftungen sprechen Sie am besten mit uns. Kurze Nachricht genügt.
Online spenden können Sie hier.
Fördermitglied (ab 60 Euro jährlich) werden Sie hier.
Zustiften (ab 5.000 Euro) können Sie hier.
Eine Ansparzustiftung (ab 20 Euro monatlich) zeichnen Sie hier.
ethecon
Stiftung Ethik & Ökonomie
Axel Köhler-Schnura (Vorstand)
Schweidnitzer Str. 41
40231 Düsseldorf
Telefon +49(0)211 22 95 09 21
Telefax +49(0)211 22 95 09 29
eMail info@ethecon.org
Internet www.ethecon.org/
Vorstand
Axel Köhler-Schnura/Düsseldorf
Jan Leddin/Köln
Gudrun Rehmann/Detmold
Kuratorium
Beutler, Angela / Hamburg
Fuhs, Andreas / Berlin
Hincha, Brigitte / Hennef
Koberg, Christian / Kiel
Schnura, Christiane / Düsseldorf
Teuber, Wolfgang / Lübeck
Dies ist eine standardisierte eMail. Wir bitten Doppel-Lieferungen zu entschuldigen.
Wer nicht in diesem Verteiler sein möchte, kann sich hier streichen lassen.

Druckansicht      zurück nach oben09.09.2016
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!