In der Berliner ufa-Fabrik in Berlin-Tempelhof fand am Samstag, 22. Mai 2004 die gut besuchte Stiftungstagung

Lebenswerte stiften - Zukunft fördern

statt.

Der Gründungsstifter Axel Köhler-Schnura sprach zum Thema „Sozial bewegen – ethisch fördern“.

Werner Landwehr von der alternativen GLS Gemeinschaftsbank war vertreten mit dem Beitrag „Ein anderer Umgang mit Geld in einer kommerzialisierten Welt“

Der bewegungsforscher Prof. Dr. Dieter Rucht beschäftigte sich mit dem Thema „Geld für politische Initiativen“.

Dr. Eva Quistorp, Fem. Theologin, ehem. MdEP, sprach über „Frauen, Globalisierung, Wirtschaftsordnung“

Dipl. Ing. Uwe Friedrich, Mitglied des Kuratoriums der Stiftung, stellte das ethecon-Projekt „Ausbeutung von Kindern durch multinationale Konzerne im indischen Saatgut-Anbau" vor.

Hubert Ostendorf erläuterte das „Blue Planet Project“ der Stiftung ethecon.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Christiane Schnura, stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums.

Axel Köhler-Schnura: Eröffnungsreferat

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, mein Name ist Axel Köhler-Schnura. Ich bin selbstständiger Betriebswirt und seit vielen Jahren in sozialen Bewegungen aktiv. Manche von Ihnen...
weiter...

Druckansicht      zurück nach oben070925
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!