Schneller? Größer? Fairer! findet ethecon gut, denn auch wenn das Fairphone 2 teurer ist als Handies einer vergleichbaren Ausstattung, hat es einen entscheidenden Vorteil: es verzichtet weitgehend auf Ausbeutung.

So schreibt die Süddeutsche Zeitung: „Das Fairphone der ersten Generation hatten rund 60 000 Menschen gekauft - die Hälfte von ihnen kam aus Deutschland. Das Fairphone 2 gibt es bisher allerdings nur als Idee: Wer auf www.fairphone.com ein Modell für knapp 530 Euro erwirbt, finanziert den Anschub der Produktion mit und wird noch mindestens bis November auf sein neues Gerät warten müssen. ‚Kaufe ein Telefon und sei Teil einer Bewegung‘, lautet der Slogan des vor zwei Jahren gegründeten Unternehmens.“

(Foto:www.fairphone.com)

Druckansicht      zurück nach oben22.07.2015
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!