Zur Trophäe des Internationalen ethecon Blue Planet Award

Der Internationale ethecon Blue Planet Award kam schon bei Otto Piene recht unscheinbar daher. Ca. 10 cm breit und nur ca. 25 cm hoch, eine bemalte Glasplatte auf einem Holzsockel, die Piene’s weltbekanntes Motiv des Blauen Planeten zeigt. Von Otto Piene jährlich neu geschaffen, datiert und handsigniert – ein Originalkunstwerk von unschätzbarem Wert.

Seit 2010 wird der Preis von Katharina Mayer gestaltet. Ein um eine zentrierte senkrechte Achse drehbares Objekt mit immer neu fotografisch gestalteter Vorder- und Rückseite. Auch das ein jährlich neu geschaffenes, datiertes und signiertes einzigartiges Original-Kunstwerk von großem Wert.

Während die Trophäen-Kunstwerke Otto Pienes von dem Blauen Planeten als solchem handelten, befassen sich die Unikate von Katharina Mayer mit dem Men-schenbild, mit dem Verhältnis von innerer zu äußerer Haltung handelnder Personen.

Mit dem Internationalen ethecon Blue Planet Award werden - im Geist der für die Preis-Trophäen verantwortlichen KünstlerInnen ebenso wie im Sinn der Ziele von‚ethecon - Stiftung Ethik & Ökonomie“ - Personen ausgezeichnet, die sich herausragend für die ethischen Prinzipien im Spannungsfeld Ethik und Ökonomie einsetzen und derart für den Erhalt bzw. die Rettung unseres „Blauen Planeten“ kämpfen. Wobei der „Blaue Planet“ die gesamte belebte und unbelebte Welt umfasst.

Die mit dem Internationalen ethecon Blue Planet Award ausgezeichneten PreisträgerInnen stehen in einer zunehmend auf den Profit als einzigem Kriterium jeglicher Entscheidung und Entwicklung ausgerichteten Welt als David gegen Goliath. Vielfältig benachteiligt, verfolgt und ausgegrenzt. Ja oft sogar von Anschlägen auf ihre Existenz, ihre Gesundheit und ihr Leben bedroht. Und dennoch sind sie diejenigen, denen die Menschheit Frieden, Menschenrechte, soziale Sicherheit und den Schutz der Umwelt verdankt.
Der Internationale ethecon Blue Planet Award ehrt Menschen, die mutig, konsequent, unbestechlich und integer sind. Die bereit sind, für die Verteidigung von Frieden, Gerechtigkeit und Ökologie zivilen Widerstand zu leisten, sich in Gegensatz zu herrschenden Normen und Gesetzen zu setzen und im Extrem dafür Strafen und Nachteile für Leib und Leben bzw. die eigene Existenz auf sich zu nehmen. Sie zeigen das, was gemeinhin Zivilcourage genannt wird, nämlich den Mut, ohne Rücksicht auf Nachteile für die Ideale und die Solidar-Interessen der Menschheit einzutreten. Diese Menschen sind die GarantInnen, die das empfindliche Pflänzchen der Ethik hüten, pflegen und verteidigen.

Die PreisträgerInnen sollen mit dem Internationalen ethecon Blue Planet Award stellvertretend für alle, die sich für den Erhalt bzw. die Rettung des „Blauen Planeten“ einsetzen, hervorgehoben und persönlich ermutigt werden. Ihre Auszeichnung soll ihnen selbst und uns allen zugleich Beispiel und Ansporn sein.

Lesen Sie weiter über den „Black Planet Award“ oder wählen Sie ein anderes Informationsthema aus den Menü-Punkten.

zurück zu aktuell

Druckansicht      zurück nach oben070926
Facebook Twitter YouTube Flickr
Online spenden!