AMAZON-Gewerkschafter Christian Krähling ist tot

»Amazon ist so ein Riese, da muss man auf mehreren Ebenen kämpfen. Wir brauchen den Streik im Betrieb und die Solidarität, und wir brauchen andere Aktionen mit anderen Schwerpunkten. Nur so können wir gewinnen«

Seine Freunde, Familie und Kollegen trauern um Christian Krähling, einen führenden Kopf unter den kämpferischen AMAZON-Arbeitern.

Die Aktiven von “Make AMAZON pay” erinnern sich im “Jacobin Magazin” liebevoll an ihn. Ein Nachruf:

Continue reading

Rückblick: Die ethecon Preisverleihungen 2020

Ein Kommentar von ethecon-Ehrenmitglied Konstantin Wecker bei der ethecon Preisverleihung 2020:

„Ich könnte kotzen. In Kenia und anderen afrikanischen Ländern werden europäische Autobatterien eingeschmolzen, um Blei zu gewinnen. Auch anderer Elektronikschrott wird dort verarbeitet. Die Gesundheit der Menschen, die in und um die Fabriken leben, wird durch das Blei und andere scheußliche Gifte ruiniert. Unter ihnen viele Kinder. Wir unterstützen den Kampf gegen diese Verbrechen, und in Europa/Nordamerika konzentrieren wir uns auf die dahinter stehenden Macht- und Profitinteressen. Es ist passend, dass der ultraleichte Jeff Bezos, Profiteur des endlosen Elektronikschrotts, am selben Tag mit dem Dead Planet Award an den Pranger gestellt wird!“

ethecon Ehrenmitglied Konstantin Wecker

Continue reading

Vergiftetes Leben – Bhopals Kampf um Gesundheit und Gerechtigkeit

35 Jahre nach der größten Chemie-Katastrophe der Geschichte sind die Menschen im indischen Bhopal noch immer durch das verseuchte Grundwasser bedroht. In der selbstorganisierten Sambhavna Klinik finden sie Hilfe und medizinische Versorgung. Ehrenamtliche „Health-Worker“ besuchen Geschädigte, vermitteln medizinisches Wissen und legen Kranken-Akten an.

Im Vorfeld ihrer Ehrung mit dem ethecon Blue Planet Award 2019 berichtete Rachna Dhingra in mehreren europäischen Städten von der Lage in Bhopal. Gemeinsam mit Nousheen Khan, einer Überlebenden der Katastrophe von Bhopal, berichtete sie am 19.11.2019 in Düsseldorf vom andauernden politischen Kampf gegen den verantwortlichen Chemie-Konzern DOW CHEMICAL.

-> Zum Audiomitschnitt:

Aktuell schweben die oftmals lungenkranken Menschen von Bhopal abermals in Gefahr: Das Corona-Virus fordert hier besonders viele Opfer. Auch Rachna ist bereits an Covid-19 erkrankt, ist aber wieder wohl auf.

Unterstütze die Sambhavna Klinik mit einer Spende unter dem Spendenstichwort “Bhopal” an

Kontoinhaber ethecon
bei der EthikBank
IBAN DE58830944950003045536

Herzlichen Dank an unsere Partner*innen von den Mutbürgerdokus, Amnesty Düsseldorf und dem Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation.

Polizeigewalt gegen Jugend-Proteste. RWE stoppen! Klima-GAU verhindern!

Am vorletzten Wochenende gab es im Rahmen des Klimastreiks der Fridays For Future Bewegung national und international viele Proteste gegen die Zerstörung des Klimas und der ökologischen Lebensbedingungen. Dabei gab es Polizeigewalt in brutalster Form gegen die überwiegend jugendlichen Protestierenden. Continue reading

Die Preisträger*innen der ethecon Awards 2020 sind bekannt!

Einmal im Jahr verleiht ethecon seine internationalen Awards im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung. Dazu werden Gastbeiträge zu aktuellen Themen im Spannungsfeld Ethik und Ökonomie gehalten. Der Internationale ethecon Blue Planet Award ehrt herausragende persönliche Leistung für den Schutz und die Bewahrung des Blauen Planeten, der Internationale Dead Planet Award schmäht schockierende persönliche Verantwortung für die Gefährdung und den Ruin unseres Blauen Planeten hin zu einem toten, unbewohnbaren Planeten.

Continue reading

Tock Tock BLACKROCK

Am 26. September nimmt ethecon als Nebenklägerin an einem Tribunal gegen den weltgrößten Finanzkonzern BLACKROCK in Berlin teil. Dabei wird es um die Verstrickungen des siebeneinhalb Billionen US-Dollar schweren Vermögensverwalters in diverse Konzern-Verbrechen gehen: Um Kriegsindustrie, die Zerstörung der Umwelt und des Klimas, Miet-Wucher und vieles mehr.

Continue reading

TEPCO stoppen! Neues Flugblatt im Umlauf

Keine Olympiade in Fukushima! Menschen vor Profit!

Die Olympischen Spiele in Japan sollen die Atom-Katastrophe in Fukushima vertuschen. Nun wurden sie wegen der Corona-Epidemie um ein Jahr verschoben. Das Kartell aus Großkapital, Atomkonzernen und Politik hält jedoch an seinen Plänen fest: Die Sportler*innen aus aller Welt sollen ihre Wettkämpfe gerade einmal 150 Kilometer von dem seit neun Jahren in der Kernschmelze befindlichen AKW entfernt in Tokyo austragen. Der Fackellauf zur Eröffnung soll gar in unmittelbarer Nähe des explodierten Atomkraftwerks Fukushima stattfinden. Für die Atom-Katastrophe verantwortlich sind die Be sitzer*innen und Manager*innen von TEPCO. Sie wurden 2011 mit dem Internationalen ethecon Black Planet Award geschmäht. Für sie zählt auch heute nur der Profit. TEPCO muss gestoppt werden!

Weiterlesen auf unserem Flugblatt:

TEPCO stoppen!

Du kannst helfen das Flugblatt zu verteilen oder auszulegen? Dann schreibe uns an info@ethecon.org